Dutch Flower Group: Umsatzrekord trotz Brexit

Trotz des Brexit erzielte die Dutch Flower Group 2017 einen Umsatzrekord.

Website der Dutch Flower Group. Screenshot: GABOT.

Anzeige

Die Dutch Flower Group (DFG) erzielte im vergangenen Jahr trotz enttäuschender Umsätze in Großbritannien mit 1,5 Mrd. Euro einen um 7% höheren Umsatz. Das berichtet das "Financieele Dagblad" auf Basis noch nicht hinterlegter Jahreszahlen. Danach hat sich der Nettogewinn des Konzerns mit 30 Handelsunternehmen auf einem Niveau von 33 Mio. Euro stabilisiert.

Unter anderem durch einige kleine Zukäufe und besserer Verkaufszahlen in Deutschland und Asien konnte die Dutch Flower Group den Umsatz im Jahr 2017 steigern. Der Brexit stellt jedoch für das Familienunternehmen aus Aalsmeer ein Problem dar. In Großbritannien erzielte die Gruppe einen Umsatz von 350 Mio. Euro, doch der britische Markt steht stark unter Druck, was nach Meinung des "Financieele Dagblad" teilweise auch auf die Abwertung des britischen Pfunds zurückzuführen ist.

2018 hat dem Bericht zufolge für die DFG recht zögerlich begonnen. Der kalte Frühling sei Schuld daran, heißt es. Vor allem in Westeuropa habe der Umsatz bisher unter dem Vorjahresniveau gelegen. Das Unternehmen hoffe aber, dass vor allem rund um den Muttertag viel Geld zu verdienen sei.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.