Dutch Flower Awards 2018: Gewinner gekürt

Während der Royal FloraHolland Trade Fair wurden die Firmen Karel Bolbloemen, Ammerlaan-Sosef und Leybaert als Gewinner der diesjährigen Dutch Flower Awards geehrt.

Die Gewinner der Dutch Flower Awards 2018. Bild: Dutch Flower Group.

Anzeige

Marco van Zijverden, Geschäftsführer der Dutch Flower Group (DFG), gab die Gewinner der Dutch Flower Awards 2018 auf dem DFG-Stand während der Trade Fair bekannt. "Nachhaltigkeit" war das zentrale Thema der diesjährigen Auszeichnung.

Dutch Flower Awards 2018

Bereits zum 17. Mal hat die DFG ihre Partner in der Wertschöpfungskette mit den Dutch Flower Awards in den Mittelpunkt gestellt. Diese Auszeichnungen wurden für die Kategorien Schnittblumen, Topfpflanzen und Foreign Growers vergeben. Karel Bolbloemen wurde zum Sieger in der Kategorie Schnittblumen gekürt. Für Topfpflanzen ging die Auszeichnung an Ammerlaan-Sosef aus Honselersdijk. Leybaert  aus Belgien mit Sitz in Moerbeke-Waas) wurde zum Gewinner der Kategorie Ausländische Züchter gekürt.

Anerkennung als bevorzugter Partner

Nach der Verleihung der Awards wurde CargoMaster aus Kolumbien zur diesjährigen Auswahl für die Auszeichnung als präferierter Handelspartner erklärt.

Erwartungen für 2018 und das Folgejahr

Marco van Zijverden betonte in seiner Rede, dass im Rahmen einer möglichen Zusammenarbeit in diesem Bereich große Fortschritte bei der Digitalisierung zu erwarten seien. Nachhaltigkeit, das Thema der diesjährigen Dutch Flower Awards, hat innerhalb der Dutch Flower Group und in vielen Bereichen des grünen Sektors hohe Priorität erlangt. Die Erreichung von 90% nachhaltiger Beschaffung ist ein wichtiger Bestandteil der CSR-Politik der DFG. Als Grundlage dafür dient der FSI Basket of Standards, in dem Mindeststandards für die Nachhaltigkeitszertifizierung festgelegt sind.

Mit einem Umsatzplus von 3% gegenüber 2017 im Jahr 2018 wird in diesem Jahr ein Gesamtumsatz von mehr als 1,5 Mrd. Euro erzielt. Neben dem Ausbau der Digitalisierung und der Entwicklung nachhaltiger Konzepte steht für die DFG im nächsten Jahr die Stärkung der internationalen Marktposition durch Intensivierung der Kundenbeziehungen, die vertiefte Zusammenarbeit mit Erzeugern und Lieferanten sowie die Expansion in neue Marktgebiete im Vordergrund. 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.