MPS und Fairtrade: Kooperationsvertrag unterzeichnet

MPS und Fairtrade haben Ende Januar auf der führenden Gartenbaumesse IPM in Essen eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

MPS und Fairtrade unterzeichnen Kooperationsvertrag.

Anzeige

Ziel der Zusammenarbeit ist es, ein besseres Verständnis für die Klimaauswirkungen und andere Umweltleistungsfaktoren von Zierpflanzenerzeugern zu erlangen, die sowohl an MPS-ABC als auch an Fairtrade teilnehmen. Die beiden Parteien werden auch untersuchen, wie es einfacher werden kann, sowohl die Fairtrade- als auch die MPS-Zertifizierung zu erhalten.

CEO Daan de Vries nahm im Namen von MPS an der Messe teil und unterzeichnete die Vereinbarung gemeinsam mit Annette Billharz, Global Product Manager Flowers & Plants bei Fairtrade International. "Diese Zusammenarbeit bietet hervorragende Möglichkeiten, Nachhaltigkeitstrends bei Fairtrade- und MPS-zertifizierten Unternehmen transparent zu machen und die Effizienz der Doppelzertifizierung zu verbessern, so dass es für die Erzeuger schneller und einfacher wird, nachhaltiger zu werden", sagte de Vries.

Die Zusammenarbeit umfasst zwei Hauptprojekte:
• Datenmeldung von MPS-ABC an Fairtrade (mit Zustimmung der teilnehmenden Unternehmen), um Einblicke in die Trends beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, Düngemitteln und Energie zu gewinnen.
• Unternehmen, die MPS-ABC- und Fairtrade-zertifiziert sind, werden gebeten, ihren Fußabdruck mit dem HortiFootprint-Rechner berechnen zu lassen und können sich dafür entscheiden, die Ergebnisse mit Fairtrade zu teilen. Auf diese Weise erhalten diese Erzeuger ein besseres individuelles Bild ihres eigenen Fußabdrucks und Fairtrade und MPS erhalten mehr Einblicke in breitere Trends.

Die Zusammenarbeit umfasst auch zwei sekundäre Projekte, die nicht Teil der unterzeichneten Vereinbarung sind, die aber in Zukunft weiter untersucht werden sollen:
• Untersuchung der Frage, ob die Listen der verbotenen Wirkstoffe beider Organisationen stärker angeglichen werden können.
• Sondierung der Möglichkeiten, in Zukunft kombinierte Audits durch eine Zertifizierungsstelle durchführen zu lassen oder eine teilweise oder vollständige gegenseitige Anerkennung von Standards zu ermöglichen.

Mit dieser Vereinbarung haben die MPS-ABC- und Fairtrade-Teilnehmer einen Schritt zur Verbesserung der Nachhaltigkeit ihrer Tätigkeiten getan und werden ein besseres Verständnis ihrer Umweltleistung und der Möglichkeiten zu deren weiterer Verbesserung gewinnen.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.