FDF: Stephan Triebe bei der WM der Floristen

Deutschlands Meisterflorist Stephan Triebe tritt beim FTD-Fleurop-Interflora World Cup 2019 in Philadelphia an.

Deutschlands Meisterflorist Stephan Triebe startet beim FTD-Fleurop-Interflora World Cup 2019 in den USA. Bild: FDF.

Anzeige

Im Frühjahr 2019 findet das Event-Highlight – die Weltmeisterschaft der Floristen – in Philadelphia (USA) statt. Für Deutschland startet Deutschlands Meisterflorist Stephan Triebe aus Hamburg. Wie die Fleurop kürzlich in ihrer Presseinformation mitteilte, überzeugte der sympathische DMF-Sieger nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen drei Top-Floristen beim deutschen Vorentscheid in Berlin. Damit setzt der Hamburger nach dem Sieg der Deutschen Meisterschaft der Floristen 2016 einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere: Vom 26. Februar bis zum 3. März 2019 wird der 29-jährige Deutschland bei der Weltmeisterschaft der Floristen in den USA vertreten. „Ich freue mich riesig über diese einzigartige Chance und werde mein Bestes für Euch beim World Cup geben!“ wird der Hamburger zitiert.

Im Februar hatte die Fleurop AG zum deutschen Vorentscheid aufgerufen, um den Vertreter für Deutschland zu küren. Interessenten mussten sich zunächst schriftlich bewerben und wurden dann nach Berlin eingeladen. Sie hatten die Möglichkeit, floristisches Fachwissen und Handwerk in einem Interview sowie einer praktischen Überraschungsarbeit vor einer Fachjury unter Beweis zu stellen.

Die Jury war prominent besetzt: Gerda Prinz (Fachjurorin bei Florint und dem Fachverband Deutscher Floristen e. V.), Dr. Stefan Gegg (Vorstand der Fleurop AG), Klaus Wagener (Floristmeister, Weltmeister der Floristen 1985 und Geschäftsführer der BLOOM‘s GmbH) sowie Daniel Santamaria (selbstständiger Floral-Designer und Kreativdirektor der l'Escola Disseny Floral i Paisatgisme de Barcelona). Die Werkstücke wurden gemäß dem offiziellen 100-Punkte-System von Florint bewertet.

Wie die Fleurop in ihrer Presseinformation mitteilt, wird sie Stephan Triebe auf seinem Weg nach Philadelphia in den kommenden Monaten unterstützen. „Wir sind davon überzeugt, dass Stephan Triebe Deutschland mit seinem Ausnahmetalent hervorragend auf der internationalen Floristikbühne vertreten wird und wünschen ihm im Namen der gesamten Branche viel Glück und Erfolg!“, so Dr. Stefan Gegg. Auch FDF-Präsident Helmuth Prinz und Gerda Prinz gratulierten dem jungen Hamburger sehr herzlich zu seinem Erfolg und sichern Unterstützung aus den Reihen des FDF zu. Wir bieten einen intensiven Erfahrungsaustausch und werden unseren DMF-Sieger begleiten. Es freut uns sehr, dass die Wahl auf Stephan Triebe gefallen ist, den wir auch in der Gruppe der FDF-Talente als kompetenten, überlegten, kreativen Gestalter mit viel Fingerspitzen-Gefühl, guter Technik und vor allem Weitsicht und Tiefgang kennen und schätzen gelernt haben. Und wir gratulieren unserem Referenten Mario Mahlstedt, Meisterausbilder an der FDF-Floristmeisterschule Gelsenkirchen, in dessen Floristik-Fachgeschäft "Himmel und Erde" unser deutscher Meister beschäftigt ist. Stephan Triebe und Mario Mahlstedt haben unseren ganzen Respekt und wir drücken die Daumen für die bevorstehenden großen Herausforderungen!" sagte Helmuth Prinz.

Beim FTD-Fleurop-Interflora World Cup 2019 treten die besten Floristen rund um den Globus in den USA gegeneinander an, um das Publikum mit ihren atemberaubenden floralen Werkstücken zu begeistern. Veranstaltungsort ist das Pennsylvania Convention Center. Dort findet zeitgleich die „Philadelphia Flower Show“ – die größte Indoor Flower Show der Welt – statt, welche jährlich mehr als 250.000 Besucher anzieht. (FDF)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.