Eima International: Themensalon EIMA Green

Von 7. bis 11. November werden auf dem im Rahmen der EIMA International stattfindenden, der Garten- und Grünflächengestaltung und -pflege gewidmeten Themensalon EIMA Green ca. 300 Aussteller aus 13 Ländern ihre Erzeugnisse und Dienstleistungen einem Markt präsentieren, der zwar in Italien im ersten Halbjahr 2018 nur ein geringfügiges, 2017 europaweit jedoch ein durchaus zufriedenstellendes Wachstum verbuchen konnte.

Ein breites Angebot an Maschinen zur Grünflächenpflege bietet die EIMA GREEN 2018. Bild: GABOT.

Anzeige

Drei komplette Hallen des Messegeländes Bologna - 33, 34 und 36 Bis, mit insgesamt 14.000 m² Ausstellungsfläche – werden von 7. bis 11. November 2018 vom Fachsalon EIMA Green besetzt werden. An dem im Rahmen der internationalen Agrar-, Forst-, Garten- und Grünflächentechnikmesse EIMA International den Maschinen und Technologien für die Garten- und Grünflächenpflege gewidmeten Salon werden etwa 300 Aussteller aus 13 Ländern (Italien, Belgien, China, Frankreich, Deutschland, Japan, Griechenland, Neuseeland, Russland, Spanien, USA, Schweiz und Türkei) teilnehmen.

Die EIMA Green richtet sich an Aussteller und Fachbesucher wie Händler und professionelle Dienstleister für Garten-, Park-, Grünflächen- sowie Sportanlagenbau und –instandhaltung, aber auch an interessierte Hobbygärtner, und fällt zeitlich in eine durchaus dynamische Entwicklungsphase des Garten- und Grünanlagentechniksektors.

Der italienische Markt für Garten- und Grünanlagengeräte und –maschinen hatte im ersten Quartal 2018 mit -11% einen deutlichen Einbruch hinnehmen müssen, konnte aber nach den auf den statistischen Erhebungen nach Morgan basierenden Daten des Fachverbandes Comagarden im zweiten Quartal stark aufholen und das erste Halbjahr dann doch noch mit einem Plus von 1,4% abschließen, was in erster Linie auf die steigenden Verkaufszahlen bei Böschungsmähern, Freischneidern/Rasentrimmern, Laubsaugern/Laubbläsern und Mährobotern zurückzuführen ist. Diese positive Entwicklung wird sich in Italien voraussichtlich auch in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen. Auf jeden Fall bietet die EIMA Green Gelegenheit, sich einen genauen Überblick über die globale Situation und Entwicklung zu verschaffen, da zahlreiche ausländische Hersteller anwesend und ausgereifte Märke wie die USA, Großbritannien, Deutschland und Frankreich, sowie aufstrebende Märkte wie zum Beispiel die asiatischen und die arabischen Länder vertreten sein werden. Der gesamteuropäische Markt konnte 2017 mit einem Wachstum von 4,1% und ca. 19 Millionen verkauften Geräten, Maschinen und Ausrüstungen (Daten: EGMF) positive Zahlen schreiben, und natürlich hoffen die Agrarmaschinenhersteller, auch 2018 ein ähnlich gutes oder sogar besseres Ergebnis zu erzielen.

Für die aus Italien und dem Ausland anreisenden Besucher wird die EIMA Green mit einer breit gefächerten Palette von Selbstfahrern sowie händisch zu bedienenden Geräten und Zubehör für alle Erfordernisse aufwarten. Ergänzt wird dieses Angebot durch Fachseminare und Fortbildungsveranstaltungen zu wichtigen Themen wie die technologische und Typeninnovation der Maschinen, die Planung von städtischen Grünanlagen und den sicheren Umgang mit mechanischen Geräten.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.