Landgard: Stellt Strukturen neu auf

CEO Armin Rehberg stellt Strukturen der größten deutschen Erzeugergenossenschaft Landgard zum 01.01.2020 neu auf.

Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. Bild: Landgard.

Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. Bild: Landgard.

Anzeige

„Der Markt, die aktuellen Herausforderungen und Rahmenbedingungen und der immer stärker werdende Preisdruck zwingen uns, immer professioneller, effizienter, besser und noch kostenbewusster zu werden und uns noch stärker auf das operative Geschäft zu konzentrieren“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG.

In diesem Zusammenhang hat der Landgard Vorstand zum 01.01.2020 folgende Struktur- und Personalentscheidungen in der Sparte Blumen & Pflanzen und bei Landgard Service getroffen:

Jörg Winckelmann, Mitglied der Landgard Geschäftsführung der Sparte Blumen & Pflanzen, ist zum 31.12.2019 aus der Geschäftsführung ausgeschieden und hat das Unternehmen verlassen.

Florian Hinrichs wurde zusätzlich zu Dirk Bader und Johannes Kronenberg per 01.01.2020 zum weiteren Geschäftsführer der Spartengeschäftsführung Landgard Blumen & Pflanzen berufen. Die Sparte Blumen & Pflanzen erzielt 2019 laut aktuellem Forecast einen vorläufigen Umsatz von über 1,35 Mrd. Euro und stellt damit den größten operativen Bereich der Erzeugergenossenschaft Landgard dar.

Herr Hinrichs ist 48 Jahre alt und ein internationaler, erfolgreicher Handelsmanager. Als Diplom-Betriebswirt startete er nach ersten Schritten in der Industrie eine bemerkenswerte Laufbahn bei Aldi Süd vom Vertrieb über die Position Zentraleinkäufer bis zum Group Buying Direktor im Aldi Süd Zentraleinkauf in Mülheim, immer mit Schwerpunkten in den Frischsegmenten u.a. auch Obst, Gemüse und Blumen.

„Mit Herrn Hinrichs gewinnen wir einen internationalen, professionellen Top-Manager, der uns bezüglich Effizienz, Prozessoptimierung und Internationalisierung verstärken wird. Unser Kapital sind die Leistungen unserer Mitgliedsbetriebe und das Know-how, die Professionalität und der Einsatz unserer Mitarbeiter. Genau hier wird uns Florian Hinrichs weiter verstärken“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG.

Begleitend zu dieser Neueinstellung wurde der Vertrag mit Dirk Bader um drei Jahre vorzeitig verlängert. Herr Dirk Bader wird damit bis 31.12.2023 Mitglied der Spartengeschäftsführung der Landgard Blumen & Pflanzen bleiben. Herr Bader ist in der Funktion des Generalbevollmächtigten gleichzeitig die Schnittstelle zu den Landgard Mitgliedsbetrieben und relevanten Gremien der Sparte Blumen & Pflanzen.

„Mit dieser Entscheidung legen wir den Grundstein für Kontinuität und ein starkes Team gemeinsam mit Johannes Kronenberg und Florian Hinrichs in unserer stärksten Sparte Blumen & Pflanzen“, so Armin Rehberg.

Franz-Willi Honnen ist wie angekündigt zum 31.12.2019 aus der Rolle des Geschäftsführers der Veiling Rhein-Maas ausgeschieden. Franz-Willi Honnen wird ab 01.01.2020 im Rahmen seiner Landgard Tätigkeit weiter den Vorstandsvorsitzenden von Landgard, Armin Rehberg, in Sonderprojekten und der weiteren Entwicklung der Branchenlösung von Floritray als Mehrwegwasserpalette unterstützen und beraten.

Nachdem, wie bereits kommuniziert, Günther Esser und Cees Hoekstra ab 01.01.2020 für drei Jahre die Geschäftsführung der Veiling Rhein-Maas verantworten, übernimmt ab 01.01.2020 zunächst für sechs Monate Stefan Grett-Winkel die Nachfolge von Günther Esser zusätzlich zu Andreas Herzberg in der Geschäftsführung der Fachhandelsgesellschaft und in Personalunion die Regionsleitung Cash & Carry und Fachhandel West. Herr Grett-Winkel ist 45 Jahre alt und Dipl.- Ing. für Landschaftsarchitektur. Nach Stationen als Landschaftsarchitekt in der Projektleitung von Großprojekten wie Fußballstadien und öffentlichen Gebäuden im In- und Ausland entwickelte er sich im Einzelhandel bei OBI in über 13-jähriger Tätigkeit entsprechend weiter und ist seit Juli 2013 bei Landgard tätig, zuletzt in der Funktion des Bereichsleiters im Fachhandel Blumen & Pflanzen und als Projektleiter für das Mehrweg-Wasserpalettensystem Floritray.

Nicht mehr tätig für den Landgard Fachhandel und hier für den Bereich Trendways und Gartenbaubedarf/Hortiways ist mit sofortiger Wirkung Bereichsleiter Uwe Bedenbecker. Herr Bedenbecker wird Landgard in gegenseitigem Einvernehmen verlassen.

Bzgl. der zukünftigen Ausrichtung und Aufstellung von Trendways hat Landgard ein umfassendes Projekt gestartet, um sich in der Verbindung online und offline mit stärkerer Verzahnung mit den Landgard Cash & Carry Märkten neu aufzustellen. Die Umsetzung erfolgt konsequent im Laufe des Jahres 2020. Die zukünftige Aufstellung und Aufgabenverteilung innerhalb des stationären Fachhandelsgeschäftes von Landgard wird aktualisiert mit dem Ziel, zum 01.07.2020 hier sowohl die detaillierten Verantwortlichkeiten inklusive der Schnittstellen zu Zentralfunktionen als auch im operativen Geschäft zu kommunizieren.

„Dass wir unser einzigartiges, nationales, stationäres Geschäft der aktuell 31 Cash & Carry Märkte im Fachhandel für Blumen & Pflanzen weiter stärken wollen, zeigen unsere Investitionen in das Modell Cash & Carry Zukunftsmarkt in Herongen und Neuss, wo das Konzept bereits umgesetzt wurde. Weiterhin die Planung für 2020 z.B. mit der Umstellung der Märkte in Leipzig, Chemnitz und Dresden auf das neue Zukunftsmarktkonzept, aktuelle Expansionsvorhaben neuer C&C Märkte oder auch unsere Maßnahme für das gesamte Jahr 2020 unter „Weil Grün in ist“ mit einem 5 % Rabatt im stationären Geschäft von Landgard, Trendways und Bloomways auf alle Mehr-/Neu-Umsätze, egal ob von Neuoder Bestandskunden. Unser Ziel ist, mit und für den Fachhandel Wachstum zu generieren, dies mit einem top Preis-Leistungsverhältnis“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. „Wir haben mit unserer Strategie den Anspruch, die besten Angebote für den organisierten Handel und den Fachhandel dauerhaft anzubieten und zu entwickeln, hierfür stellen wir uns entsprechend auf“.

Zur Verstärkung im Segment Schnittblumen wird sich Landgard ab 01.04.2020 mit Herrn Ronald Haarman in der Funktion Leiter Einkauf/Vertrieb Schnittblumen verstärken. Herr Haarman ist 42 Jahre alt, Niederländer, Master of Science in International Agricultural Management. Nach Stationen bei Waterdrinker BV, Plantion BV, Flower Direct BV und zuletzt als Teamleiter Ein/Verkauf Discount im Blumenkontor der Edeka wird er zukünftig die weitere Professionalisierung des Bereichs Schnittblumen mit dem Schwerpunkt organisierter Handel in der Landgard Gruppe verantworten.

Im Bereich Service gilt es, sich zukünftig noch schneller, besser, effizienter und mit entsprechenden Strukturen auch kostengünstiger aufzustellen. Die Landgard Service GmbH bündelt und verantwortet Landgard Servicebereiche wie IT, HR, Controlling, Finanz- und Rechnungswesen, Immobilien oder Marketing. Zum 01.09.2019 wurde Melanie Schneider neben den Vorständen der Landgard eG in die Geschäftsführung der Landgard Service berufen und begleitend das Projekt „Part II Optimierung Servicebereiche“ gestartet mit dem Ziel, Kompetenzen zusammenzuführen, die Aufbau- und Ablauforganisation zu prüfen und zu aktualisieren, um für Kunden bei weiteren Kostensenkungen optimale Leistungen zu erbringen. Erste Ergebnisse hieraus werden jetzt zum 01.01.2020 umgesetzt. Ab 01.01.2020 erfolgen in der Landgard Service folgende Struktur- und Personalveränderungen:

Dr. Helmut Faerber (Bereichsleiter Landgard IT) ist zukünftig nicht mehr für Landgard tätig.

Zum 01.01.2020 übernimmt Herr Oliver Reif die Funktion als Bereichsleiter der Landgard IT. Herr Reif wird von den Abteilungsleitern der IT Björn Wiesner, Claus Leimeister, Jürgen Beisel, Reiner Domogala und Lutz Pleikies sowie vom Teamleiter Markus Oelbracht unterstützt. Herr Reif ist 47 Jahre alt und besitzt nach Stationen u.a. im Beratungsumfeld, IT-Leiter Chesapeake Deutschland, Sinn Leffers GmbH oder KODI umfangreiche Erfahrungen in IT-Strategie, E-Commerce oder PMO Einführung SAP. „Ziel ist u.a. mit entsprechender IT-Unterstützung, zukünftig deutlich schneller als in der Vergangenheit die Landgard Digitalisierungsstrategie konsequent umzusetzen, das aktuelle neue Zentralkassenprojekt für den stationären Handel von Landgard erfolgreich einzuführen und mit einer besseren Einbindung des EDV Rings und via BLUCom den Landgard Mitgliedsbetrieben intelligente Schnittstellen und ECommerce- Möglichkeiten ohne wesentlich neue Systemwelten zu bieten. Erste Ergebnisse in Verbindung mit BLUCom und dem neuen VRM Webshop wurden bereits kommuniziert,“ so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG.

Im Konzerncontrolling hat Jan Markus Modla zum 01.12.2019 die Funktion Bereichsleitung Konzerncontrolling übernommen. Herr Modla ist 47 Jahre alt, Diplom-Kaufmann und hat sich nach ersten Jahren bei Arthur Andersen bei Metro und Adler in die Bereichsleiterposition entwickelt. Zuletzt war Herr Modla als Director Finance and Administration Central Europe bei der Toys R US GmbH tätig. Aus dem „Serviceprojekt Part II" heraus folgt begleitend eine neue Struktur im Konzerncontrolling, die auf dem Business Partner-Modell aufbaut, Doppelstrukturen abbaut, verkürzte Informationswege sicherstellt und den operativen Einheiten in einem ersten Schritt in den Service- sowie Blumen- und Pflanzen-Bereichen effizientere und bessere Dienstleistungen bietet.

In diesem Zusammenhang wird Walburga Willemsen den Konzern und die internen Service-Bereiche als Abteilungsleiterin Konzerncontrolling und Christoph Berrischen sämtliche operativen Einheiten Blumen & Pflanzen als Abteilungsleiter Konzerncontrolling betreuen. In einem nächsten Schritt werden nun die Prozesse und Strukturen im Konzerncontrolling in der Sparte Obst & Gemüse überprüft und optimiert.

Ebenfalls aus dem „Serviceprojekt Part II“ heraus wird der eigenständige Bereich „Zentrale Beschaffung/Technischer Einkauf“ aufgelöst. Die zentralisierten Beschaffungsprozesse des Nichtwarengeschäftes wie Bauleistungen/Facility Management, Fuhrpark, Verpackungen oder IT/Telekommunikation werden den entsprechenden Fachabteilungen zugeordnet, ebenfalls die geeigneten Mitarbeiter. Zentral abgestimmte Einkaufsaktivitäten mit abgestimmter Steuerung und Verhandlungskompetenz finden zukünftig unter Leitung der Fachabteilungen wie IT, Logistik, Immobilien/Technik, Marketing, HR oder Gartenbaubedarf im Rahmen von entsprechenden Verhandlungsteams projektbezogen statt. Mit dieser Vorgehensweise werden die operativen Bereiche stärker integriert und wir verzichten zukünftig auf nachrangige Abstimmungsprozesse und Leitungsfunktionen.

„Als verantwortungsvoller Marktführer und Erzeugergenossenschaft müssen wir in der Lage sein, sämtliche Herausforderungen und Probleme rund um Blumen und Pflanzen und Obst und Gemüse für unsere Mitgliedsbetriebe und unsere Kunden zu lösen. Deshalb stellen wir uns nach über sechs sehr erfolgreichen Jahren der neuen Landgard an der ein oder anderen Stelle neu auf. Das operative Geschäft steht für uns dabei zu 100 Prozent im Mittelpunkt, hierzu zählen auch verbundene Leistungen im Bereich der Nachhaltigkeit, Digitalisierung, QM/QS, Logistik, Verpackung oder Produktentwicklung. Dies verbinden wir mit schlagkräftigen professionellen Servicebereichen wie IT, HR, Marketing, Immobilien, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Inhouse Consulting oder Recht, um für unsere Kunden und Mitgliedsbetriebe dauerhaft die besten Leistungen zu erzielen. Wir werden dies auch zukünftig konsequent weiter so tun, das können wir versprechen“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. (Landgard)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.