BUGA Erfurt 2021: 10. Hallenschau

Was wären unsere Gärten ohne farbenprächtige und exotische Pflanzen aus aller Welt?

Der Züchter Martin Glawe und die Friedhofsgärtnerei Stoll freuten sich über die Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DGB) für ihre interessanten Pelargonien-Neuheiten, die in Zukunft mit Sicherheit öfters zu sehen sein werden. Bild: DBG.

Anzeige

Ob Trockenheitsspezialisten wie Kakteen und Sukkulenten oder wärme- und feuchtigkeitsliebende Regenwaldpflanzen wie Philodendron und Guzmania, seit Jahrhunderten sind Pflanzenjäger und –sammler weltweit unterwegs, um den Pflanzenreichtum der Ferne zu entdecken. Die Kunst, die Neuankömmlinge in heimischen Gefilden zu kultivieren und weiterzuentwickeln, ist die Aufgabe der Gärtner. Von dieser Meisterschaft erzählt die aktuelle Hallenschau auf der BUGA in Erfurt.

Einst waren ambitionierte Pflanzenjäger und -forscher wie John Bartram oder Alexander von Humboldt im Auftrag großer Handelsgesellschaften oder Herrscherhäuser unterwegs, um neue Pflanzenschätze zu suchen. Zu ihnen zählte auch der engagierte Kakteen- und Sukkulentenforscher Alwin Berger (1871 – 1931) aus Thüringen. Vom Lebensweg des weitergereisten Botanikers und Forschers erzählt die Alwin-Berger-Gesellschaft gemeinsam mit Kakteen Haage und der Deutschen Kakteen-Gesellschaft e.V. auf informativen Schautafeln. Eine Auswahl verschiedener Gewächse wie die Kaktee „Königin der Nacht“ (Selenicereus grandiflorus) oder Bergers geliebte Agaven (Agava parrasana) rahmen die Ausstellung.

Ein farbenprächtiges Bild bietet das Pelargonien-Sortiment (Pelargonium zonale und P. crispum) der Friedhofsgärtnerei Stoll. Gemeinsam mit dem erfahrenen Züchter Martin Glawe präsentieren die Stuttgarter mehrere Neuheiten in leuchtenden Orange- oder Purpurtönen wie 'MG Bernstein', 'Schöne von Tirol' und 'Orange Glow', aber auch zweifarbige Schönheiten wie 'MG Erfordia', 'MG Himbeersahne' oder 'MG Hiddensee'. Über 300 Pflanzen zieren die abwechslungsreich bepflanzte Zinkbadewanne von Klenart Stauden. Es ist ein einzigartig, gelungenes Werk mit Sukkulenten wie Echeverie (Echeveria secunda), Mauerpfeffer (Sedum spec.) oder Mittagsblümchen (Delosperma spec.). Gerahmt wird die die Arbeit von Heidegewächsen (Erica, Calluna und Begleitpflanzen) der Gärtnerei Grünberg.

Von besonderer Größe und ausgezeichneter Qualität sind die Zimmerpflanzen der Rothe Gartenbau GmbH. Das Berliner Unternehmen präsentiert Zier-Spargel in verschiedenen Sorten und Wuchsformen (Asperagus densiflorus 'Sprengeri', 'Meyersii'), Hasenpfotenfarn (Davallia bullata), Zierbanane (Ensete ventricosum) oder Yucca (Yucca rostrata) in der Halle. Eine Vielzahl groß- und kleinblättriger Funkien (Hosta in Varitäten, Züchtungen, Auslesen oder Wildformen) zeigt der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Manfred Entemann. Tropische und winterharte Seerosen sowie Lotus können im Wasserbecken inmitten der Hallenschau bewundert werden.

Die Vielzahl der botanischen Kostbarkeiten in ein stimmiges Konzept zu vereinen, ist dem Gestalterteam von Blumen Weimar aus Neu-Ulm gelungen. Darüber hinaus bereichern sie die Hallenschau mit Exoten wie Luftnelken (Tillandsia spec.), Flamingoblume (Anthurium andreanum) oder Schmetterlingsorchideen (Phalaenopsis spec.) in verschiedenen Sorten und ungewöhnlichen Farben (Anthurium andreanum 'Black Love').

Was beim Kauf von Samen- und Pflanzgut aus Nicht-EU-Ländern über das Internet zu beachten ist und wobei ein Pflanzengesundheitszeugnis hilft, erklärt das Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (Julius-Kühn-Institut) mit Hilfe von Schautaufeln.

Die egapark GmbH erweitert die Hallenschau mit vielfältigen Pflanzenschätzen im Freiland. Kübelpflanzen wie Oleander (Nerium oleander) in Weiß-, Rosa- und Rottönen, Granatapfel (Punica granatum) oder Olive (Olea europea) säumen den Vorhof der Blumenhalle. Pflanzschalen, Ampeln, Mauern, Spindeln und Blumentiere überzeugen mit einer vielfältigen Bepflanzung. Dabei experimentiert die ega auch erfolgreich mit torffreier Erde. Das Sortiment an Petunie (Petunia cultivars), (Zweizahn (Bidens ferulifolia) oder Mehlsalbei (Salvia farinacea) hat eine ausgezeichnete Qualität.

Im Garten von Fleuroselect präsentiert der egapark jedes Jahr die Goldmedaillengewinner unter den Sommerblumen und die Pflanze des Jahres. 2021 überzeugt die Ringelblume (Calendula officinalis) mit ihrem breiten Sortiment ('Aztec Sunset', 'Touch Red Orange' oder 'Bon Bon Yellow'). Die hohe Vielfalt und Qualität der Pflanzen überzeugte auch die Preisrichter. Sie vergaben insgesamt 48 x Gold, 31 x Silber und 28 x Bronze an die 11 Aussteller. Darüber hinaus wurden vier Große Goldmedaillen der Deutschen Bundesgartenschau -Gesellschaft und zwei Ehrenpreise verliehen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.