Veiling Rhein-Maas: Start mit Fairtrade Rosen von Bahati

Ab Dienstag, den 15. September 2020 wird bei der Veiling Rhein-Maas mit der Versteigerung von Fairtrade-zertifizierten Rosen gestartet.

Die Veiling Rhein-Maas versteigert ab 15. September 2020 Fairtrade-zertifizierte Rosen von dem neuen Anlieferer Bahati Premium Roses. Bild: Veiling Rhein-Maas.

Anzeige

Veiling Rhein-Maas startet ab Dienstag, den 15. September 2020, mit der Versteigerung von Fairtrade-zertifizierten Rosen von dem neuen Anlieferer Bahati Premium Roses (Kenia). Montags bis freitags werden täglich 60 cm lange Rosen in der Versteigerungsgruppe „Fairtrade Rosen“ angeboten.

„Die verschiedenen Sorten sind eine willkommene Erweiterung des Schnittblumensortiments, welche die Wünsche unserer Kunden nach mehr nachhaltig produzierten und zertifizierten Produkten erfüllt. Ab KW 37 werden wir die verschiedenen Sorten von Bahati Premium Roses in unserem Foyer präsentieren“, erklärt Jos van der Venne, Sortimentsmanager Import bei Veiling Rhein-Maas.

Fairtrade Deutschland

Fairtrade Deutschland bietet Floristen eine Reihe von kostenlosen Aktivitäten und Services an, um den Abverkauf der Fairtrade-Schnittblumen zu unterstützen. Alle Betriebe, die Fairtrade Rosen direkt an den Endkonsumenten verkaufen, können sich auf der Website von Fairtrade Deutschland kostenlos registrieren. Außerdem können bei der Registrierung das Fairtrade-Label sowie weiteres Werbematerial von Fairtrade Deutschland angefragt werden. Großhändler und andere Betriebe, die nicht an den Endkonsumenten verkaufen, aber dennoch gerne die zuvor genannten Mittel in Anspruch nehmen möchten, können sich an Frau Katharina Schwab, Produkt- und Key Account Managerin Blumen und Pflanzen bei Fairtrade Deutschland, wenden. (Veiling Rhein-Maas)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.