Royal FloraHolland: Eröffnet neues Floradôme-Bürogebäude

Floradôme, das neue Bürogebäude von Royal FloraHolland, wurde am 2. März 2021 offiziell in Betrieb genommen.

Das neue Gebäude der Royal FloraHolland zielt auf die höchstmögliche Nachhaltigkeitszertifizierung durch BREEAM. Bild: Royal FloraHolland.

Anzeige

Das ursprüngliche Zuidzicht-Büro in Aalsmeer wurde renoviert und mit einem kreisförmigen Anbau in ein neues 5.100 qm großes Büro umgewandelt. Das neue nachhaltige und 'grüne' Gebäude, entworfen von Paul de Ruiter Architects, hat einen flexiblen Grundriss und wird optimal mit Außenluft belüftet.

CEO von Royal FloraHolland Steven van Schilfgaarde: "Wie in so vielen Bereichen der Gesellschaft laufen die Dinge anders, als wir es gewohnt sind. Dank Corona arbeiten wir mehr von zu Hause aus und werden dies auch in Zukunft tun. Wir haben dies antizipiert, indem wir z. B. die Besprechungsräume für Online-Meetings geeignet gemacht und unsere Arbeitsrichtlinie angepasst haben. Dieses Gebäude wird in erster Linie ein Treffpunkt für unsere Mitarbeiter, Gärtner und Kunden sein. Mit 100% Frischluftzufuhr und modifizierter Büroeinrichtung sind wir für die Zukunft bestens gerüstet. Und wir begrüßen unsere Kollegen im Büro, sobald dies wieder möglich ist."

Rundes Gebäude mit Fokus auf die Gesundheit der Nutzer

Im Einklang mit der Nachhaltigkeitspolitik von Royal FloraHolland stehen Kreislaufwirtschaft und Gesundheit im Mittelpunkt der Gestaltung und Nutzung des Gebäudes. CFO von Royal FloraHolland, David van Mechelen: "Anstatt das alte Gebäude abzureißen, haben wir uns für eine Renovierung und einen Neubau entschieden. Durch die Wiederverwendung des gesamten Skeletts und der Hülle des 2004 errichteten fünfstöckigen Büros konnten wir im Vergleich zu einem komplett neuen Gebäude 62% C02 einsparen. Dies entspricht einer Menge von 1.300 Tonnen C02."

Zero Waste war die Devise, und wo es möglich war, wurden kreislauffähige Materialien wie Bio-Laminat, PET-Filz, kreisförmiger Teppich und Dämmmaterial aus alten Jeans gewählt. Auch Materialien von Royal FloraHolland wurden wiederverwendet: Blumeneimer, alte Regale und Profile von Stapelwagen. Die Anwendung verschiedener nachhaltiger Lösungen wie Solarzellen auf dem Dach wird der Platzbedarf des Gebäudes weiter reduziert.

Paul de Ruiter, Paul de Ruiter Architects: "Neben der Nachhaltigkeit im technischen Sinne standen auch das Glück, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Nutzer im Mittelpunkt der Gestaltung von Floradôme. Das Atrium und die Außenwand bestehen komplett aus hochwertigem Isolierglas, so dass die Mitarbeiter vom Tageslicht profitieren können. Die 1,5 Meter tiefen Vordächer reduzieren die Sonnenhitze und bieten gleichzeitig Platz für Pflanzen, so dass die Menschen die grüne Aussicht genießen können. Darüber hinaus ist das Gebäude optimal belüftet, was für ein angenehmes und gesundes sorgt ."

Grün im Arbeitsumfeld funktioniert

Am Eingang und im Garten von Floradôme wird eine große Vielfalt an Pflanzen platziert, die zusammen mit dem Sedum auf den Vordächern zur Erhöhung der Artenvielfalt beiträgt. Im Inneren von Floradôme wurden über 425 qm Pflanzen verteilt: an Wänden, von der Decke hängend und in Pflanztöpfen. Durch den vielfältigen Einsatz von Grüninseln und grünen Wänden erhält jeder Raum seinen eigenen Charakter. Paul de Ruiter: "Es wurde viel über den Mehrwert von Grün in der Arbeitsumgebung geforscht. So trägt die Begrünung nicht nur zur Verbesserung des Raumklimas bei, sondern hat auch einen positiven Effekt auf das Wohlbefinden der Menschen im Gebäude. Es gibt Ihnen einfach ein gutes Gefühl. Und natürlich passt die Begrünung in jeder Hinsicht sehr gut zu Royal FloraHolland." (Royal FloraHolland)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.