FloraHolland: van Schilfgaarde bleibt CEO

Der Aufsichtsrat von Royal FloraHolland und CEO Steven van Schilfgaarde haben sich auf eine zweite Amtszeit von vier Jahren geeinigt. Während seiner ersten Amtszeit von vier Jahren war Van Schilfgaarde eineinhalb Jahre lang CFO, danach wurde er zum CEO ernannt.

Jack Goossens und Steven van Schilfgaarde unterzeichneten zu diesem Anlass einen (fast) 1,5 Meter breiten Vertrag. Bild: RFH.

Jack Goossens, Vorsitzender des Aufsichtsrats, erklärt: "Steven van Schilfgaarde kam vor vier Jahren zu Royal FloraHolland. In dieser Zeit entwickelte er sich zum Aushängeschild unserer Genossenschaft und zur Führungspersönlichkeit in diesem Sektor. Besonders beeindruckend ist die Art und Weise, in der Steven als CEO die Strategie in den Mittelpunkt gestellt und die Genossenschaft gestärkt hat. Ruhig, vertrauenswürdig und mit Weitblick hat Steven uns dorthin gebracht, wo wir heute stehen. In diesen turbulenten Zeiten sind dies die Qualitäten, die an der Spitze der Organisation von Wert sind. Der Aufsichtsrat sieht Steven van Schilfgaarde als den Mann, der die Aufgabe zu Ende bringen kann. Ich freue mich, dass Steven auf unsere Frage, ob er dazu bereit ist, ein klares Ja gesagt hat. Wir freuen uns auf eine neue Periode der Zusammenarbeit und wünschen Steven viel Glück".

Steven van Schilfgaarde freut sich über das in ihn gesetzte Vertrauen: "Die Vertragsverlängerung findet mitten in der größten Krise statt, die der Zierpflanzensektor je erlebt hat. Ich kann ein wunderbares Unternehmen in einem großen Sektor leiten. Gerade in dieser Krise zeigt sich der Blumensektor widerstandsfähig. Wir tun alles, was wir können, um hier so gut wie möglich herauszukommen. Gleichzeitig setzen wir uns voll und ganz für die Digitalisierung und nationale Auktionen als Voraussetzungen für einen anhaltenden Erfolg ein. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat, dem Mitgliederrat und natürlich mit allen Kollegen von Royal FloraHolland. Ich freue mich auch auf die weitere Zusammenarbeit mit Kunden und anderen Geschäftspartnern. Denn nur gemeinsam können wir erfolgreich sein". (RFH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.