PotatoEurope 2021: Startschuss für Kartoffelpflanzung

Am dritten Donnerstag im April wurden bei idealen Wetterbedingungen die ersten Kartoffeln für die Erntedemonstrationen von PotatoEurope gepflanzt.

Am dritten Donnerstag im April wurden die ersten Kartoffeln für die Erntevorführungen von PotatoEurope gepflanzt. Bild: PotatoEurope.

Anzeige

Mit einem Druck auf den Startknopf schickte der amtierende Bürgermeister von Noordoostpolder, Jan Westmaas, den autonomen Geräteträger Robotti auf den Weg, um die erste Kartoffel zu pflanzen. Den Rest der großen Aufgabe erledigten Legemaschinen von AVR, Dewulf und Grimme, unterstützt von Case IH Traktoren.

Das Pflanzen der Kartoffeln für die Erntedemonstrationen ist ein weiterer wichtiger Schritt in den Vorbereitungen für das PotatoEurope Event, das am 1. und 2. September auf dem Gelände der Wageningen University & Research (WUR) Field Crops in Lelystad stattfinden wird.

Die Kartoffeln der ausgewählten Sorte Aromata wurden unter Aufsicht von WUR-Feldbauleiter Jacob de Jong gepflanzt. Die Kartoffeln dieser Sorte des Kartoffelzucht- und Handelsunternehmens Schaap Holland haben eine Größe von 35-50 Millimetern und wurden mit einem Abstand von 28 Zentimetern gepflanzt. Sie werden auf zwei Parzellen mit einer Gesamtfläche von 25 Hektar am Veranstaltungsort der PotatoEurope 2021 in Lelystad angebaut, wo am 1. und 2. September die Messe und eine beträchtliche Anzahl von Vorführungen stattfinden werden. Die Feldarbeit, und damit ein wesentlicher Teil der Vorbereitungen für die kommende Ausgabe der PotatoEurope in Lelystad, verläuft nach Plan. "Was hilft, ist die gute Bodenstruktur dank der Fröste des letzten Winters", wertet De Jong.

Es ist das erste Mal, dass Kartoffeln mit dem Agrointelli Robotti gepflanzt wurden, einem autonomen Geräteträger, der selbstständig verschiedene landwirtschaftliche Aufgaben ausführen kann. Der Roboter war für das Ziehen der Miedema CP 42 Kartoffellegemaschine, einer 4-reihigen Mehrzweckbecher-Legemaschine, verantwortlich. Diese Premiere findet im Rahmen des Robotisierungsprojekts statt, einer Kooperation zwischen der WUR, Agrointelli und Dewulf, für die ein Teil der PotatoEurope-Demonstrationsfläche reserviert wurde.

Nachdem die Robotti den Start der ersten Pflanzarbeiten auf den Kartoffel-Demonstrationsfeldern eingeleitet hatten, übernahmen die 4-reihigen Legemaschinen Ceres 440 von AVR, Miedema Structural 4000 von Dewulf und Grimme's GB439 die Aufgabe. Gezogen wurden die Legemaschinen von zwei Prunkstücken des Sponsors Case IH: Maxxum CVX 145 und Puma CVX 175.

"Mit der Pflanzung der Kartoffeln für die PotatoEurope 2021 werden die Dinge konkreter. Wir sind sehr stolz auf diese absolute Premiere, zum ersten Mal Kartoffeln mit Hilfe eines Robotti-Roboters zu pflanzen. Während der PotatoEurope 2021 im September wird der Robotti diese Kartoffeln auch ernten. Außerdem wurde heute wieder einmal deutlich, dass wir eine tolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten aufgebaut haben, darunter Hersteller wie AVR, CASE IH, Dewulf und Grimme, WUR, Schaap Holland und natürlich die anwesenden Pressevertreter. Das ist eine tolle Basis für die weitere Gestaltung der PotatoEurope 2021", fasste Kuno Jacobs vom Veranstalter DLG Benelux den mit Kartoffelpflanzung gefüllten Tag zusammen.

PotatoEurope ist eine internationale Veranstaltung, die ausschließlich der gesamten Kartoffelindustriekette gewidmet ist. Die Veranstaltung findet jedes Jahr statt, in einem der vier Partnerländer der Veranstaltung: Deutschland, Belgien, Frankreich und die Niederlande. Am 1. und 2. September erwartet die Organisation mehr als 275 Aussteller und etwa 16.000 Besucher. (PotatoEurope)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.