Niedersachen: Gartencenter dürfen öffnen

Ab Samstag dürfen Bau- und Gartenbaumärkten in Niedersachsen wieder öffnen. Damit will die Landesregierung einem "Baumarkttourismus" Richtung Bremen und Nordrhein-Westfalen entgegenwirken.

Gartencenter in Niedersachsen dürfen ab Samstag wieder öffnen. Bild: GABOT.

Anzeige

"Wir müssen uns immer wieder selbstkritisch überprüfen" - wie aktuell mit der Situation von Bau- und Gartenbaumärkten in Niedersachsen. Seit Mitte März ist vielerorts der Zutritt zu Baumärkten nur noch Handwerkern und Gewerbetreibenden erlaubt, Gartencenter sind geschlossen. Diese Entscheidung nimmt die Landesregierung zurück. Niedersachsen werde die Regelung an diejenigen anderer Bundesländer anpassen und "eine Öffnung für Baumärkte und Gartencenter vorsehen", zitiert der NDR den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil. Niedersachsens Landeschef betonte allerdings, dass das nicht als generelle Lockerung der Maßnahmen zu verstehen sei.

Vor der Änderung der niedersächsischen Regelungen waren Bau- und Gartenbaumärkte in nur 4 Bundesländern geschlossen, während im überwiegenden Teil der Republik die Märkte weiter zugänglich sind. Damit wird die Ungleichheit der Regelungen weiter ausgeglichen. 

 

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.