FloraHolland: Mitglieder stimmen für neue Tarife

Die Mitglieder von Royal FloraHolland haben den neuen Tarifen und Mitgliedsbeiträgen für 2018 zugestimmt.

FloraHolland-Mitglieder stimmen für neue Tarife. Bild: GABOT.

Anzeige

Finanzvorstand Steven van Schilfgaarde betonte, dass der Tarifvorschlag nach eingehender Beratung mit den Mitgliedern auf der allgemeinen Mitgliederversammlung von Royal FloraHolland gestern Abend zustande gekommen sei.

Vor der Abstimmung fand eine eingehende Diskussion zwischen den Mitgliedern sowie zwischen den Mitgliedern und dem Vorstand statt. Als Ergebnis der Abstimmung wurde der Antrag mit 73% der abgegebenen Stimmen angenommen.

Prioritäten 2018

Steven van Schilfgaarde ging in seiner Begründung auf die Notwendigkeit einer neuen Tarifstruktur ein. Dies ist notwendig, um das Engagement der Mitglieder in der gesamten Breite der Genossenschaft sicherzustellen. Im Jahr 2018, mit Van Schilfgaarde als CEO, steht der weitere Ausbau von Floriday, der digitalen Plattform für den Zierpflanzenbau, im Vordergrund. Weitere Schwerpunkte sind das Integrierte Logistik-Operationsprogramm (INLB) und die Verbesserung der täglichen Dienstleistungen.

FloraHolland 2020

Der Aufsichtsratsvorsitzende Jack Goossens hat sich mit dem Abschluss des Programms Coöperatie 2020 befasst. Aus diesem Programm entstand der Pilot-Mitgliederrat. Die Mitglieder werden in Form von Sitzungen intensiv in die Gestaltung und Organisation des Mitgliederrates eingebunden. "Ich denke, wir werden später zu dem Schluss kommen, dass Cooperative 2020 der Beginn des 21. Jahrhunderts war, um die Royal FloraHolland neu zu erfinden", sagte Goossens.

Abschied von Lucas Vos

Lucas Vos blickte auf die vergangenen vier Jahre als CEO zurück, wobei er der Strategie Royal FloraHolland 2020 besondere Aufmerksamkeit schenkte. Am Ende seines Beitrags dankte er allen für die Zusammenarbeit in den vergangenen vier Jahren und wünschte dem Blumensektor eine erfolgreiche Zukunft.

Der Aufsichtsrat

Während der Mitgliederversammlung wurde Joris Elstgeest für eine letzte Amtszeit wiedergewählt. Kommissionsmitglied Cees van Rijn konnte nicht wiedergewählt werden. Stattdessen wurde Pascal Visée ernannt. Er wird Vorsitzender des Prüfungsausschusses.(RFH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.