Deutsches Baumschulmuseum: Veranstaltungen abgesagt

Das Deutsche Baumschulmuseum hat alle Veranstaltungen im Juni und Juli 2020 absagen müssen.

Das Deutsche Baumschulmuseum hat alle Veranstaltungen im Juni und Juli 2020 abgesagt. Bild: GABOT.

Anzeige

Die vom Land Schleswig-Holstein derzeit geforderten Hygiene-Vorgaben für Publikumsverkehr in Museen können aufgrund baulicher Voraussetzungen im Deutschen Baumschulmuseum nicht eingehalten werden.Führungen und Veranstaltungen sind unter den gegebenen Bedingungen nicht möglich.

Das Deutsche Baumschulmuseum bleibt deshalb auch im Juni und Juli 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Es entfallen der beliebte Jazzfrühschoppen und Führungen für mehr als 200 Kinder, die bereits vor Saisonbeginn gebucht waren. Auch die für den 6. Juni terminierte Mitgliederversammlung muss verschoben werden, da man zwar ausreichend Platz in der Halle hätte, die Abstandsregeln im Sanitärbereich jedoch nicht gewährleistet werden könnten.

"Diese Entscheidung ist dem Fördervereinsvorstand und dem Museumsteam nicht leichtgefallen. Aber der Gesundheitsschutz für unser Team und unsere BesucherInnen geht vor", sagt sie Museumsleiterin Dr. Heike Meyer-Schoppa. "Wir werden die Zeit nutzen und ohne Publikumsverkehr wichtige Vorgaben der Museumszertifizierung des Landes an unser Museum bearbeiten. Die größte Herausforderung ist die Erschließung und Dokumentation des Archivbestandes, der u. a. Quellen aus über 200 Jahren Geschichte des Pinneberger Baumschullandes umfasst. Dank der finanziellen Unterstützung des Kreises, der Stadt Pinneberg sowie der Gemeinden Rellingen und Halstenbek ist der Fortbestand des Deutschen Baumschulmuseums dennoch aktuell gesichert. Wir blicken nach vorn und hoffen, Veranstaltungen, die jetzt entfallen müssen, im nächsten Jahr nachholen zu können". (Deutsches Baumschulmuseum)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.