Willi Tangermann feierte seinen 80. Geburtstag

Der ehemalige Vorsitzende des Bundes deutscher Staudengärtner (BdS) im Zentralverband Gartenbau (ZVG), Willi Tangermann, feierte am 2. Oktober seinen 80. Geburtstag.

Anzeige

Der ehemalige Vorsitzende des Bundes deutscher Staudengärtner (BdS) im Zentralverband Gartenbau (ZVG), Willi Tangermann, feierte am 2. Oktober seinen 80. Geburtstag. Ihrem Amtsvorgänger gratulierte die BdS-Vorsitzende Beate Zillmer herzlich und übermittelte die Glückwünsche auch des BdS-Vorstandes.

In seiner Amtszeit als Vorsitzender von 1978 bis 1989 waren Bundesgartenschauen u. a. seine wichtigsten Themen. Als ehrenamtlicher Berater trug Willi Tangermann dort viel zur Entwicklung der Staudenpräsentation und somit zur Wertschätzung von Stauden in der Öffentlichkeit bei. Er übernahm auch die Aufgabe des Preisrichters. Mit heimischen Wildstauden beschäftigte sich Tangermann intensiv in Verwendung und Produktion. Seine Tochter Ute, die den Betrieb in Nordstemmen weiterführt, übernahm diese Leidenschaft. Die Schwerpunkte Dachgartenstauden, Sumpf- und Wasserpflanzen sowie Stauden für extensive Begrünungen zeigen ebenso, dass die Staudengärtnerei die Spezialisierung fortgesetzt und erweitert hat.

Willi Tangermann selbst stellte seinen Betrieb Anfang der 60er Jahre mit seiner Frau Erika von der elterlichen Gemüse- und Zierpflanzengärtnerei auf eine Staudengärtnerei um. Er verschaffte sich und seinem Unternehmen in kurzer Zeit in Fachkreisen große Anerkennung. Noch heute führt die Willi Tangermann e. K. Staudenkulturen das Qualitätszeichen Stauden des Zentralverbandes Gartenbau. (Quelle: Zentralverband Gartenbau e.V.)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.