Verver Export: Blumenzwiebeln in öffentlichen Grünanlagen

Im Frühjahr sind es die Blumenzwiebeln, die der Straßenansicht Farbe verleihen. Sie sind ein Qualitätsimpuls für öffentliche Grünanlagen und ein Zeichen dafür, dass der Winter endgültig vorbei ist.

Das Tram Robuste Konzept Narcissus von Verver Export. Bild: Verver Export.

Anzeige

Neben dem ins Auge springenden dekorativen Wert tragen Blumenzwiebeln auch zu anderen Funktionen der Bepflanzung bei: Gesundheit und Wohlergehen der Bürger sowie Biodiversität.

Verver Export geht über das Liefern und Pflanzen von Blumenzwiebeln hinaus. Das Unternehmen entwickelt eine große Vielfalt an Konzepten für öffentliche Grünanlagen. Jedes Konzept ist durch ein Blumenzwiebelflair geprägt.

Qualitätsimpuls für den öffentlichen Raum

Streifen mit gelben Narzissen entlang der Straße, in Gruppen angeordnete Krokusse im Park, Kübel voller strahlender Tulpen auf Plätzen… dies ist nur eine kleine Auswahl aus den vielen Möglichkeiten, wie man mit im Frühjahr blühenden Blumenzwiebeln den öffentlichen Raum gestalten kann. Sie bilden markante Punkte in Städten und Dörfern. Oftmals werden Mischungen mit zwei oder mehreren verschiedenen Sorten an Blumenzwiebelgewächsen eingesetzt. Dann kann man mit verschiedenen Farben, Höhen und Blütezeiten variieren.

Verver Export sucht nach Kombinationen mit anderen Pflanzen wie Samen, Stauden oder einjährigen Pflanzen und Sträuchern, da die Blumenzwiebeln ausdrucksstarke Farben oder einen hohen dekorativen Wert haben.

Qualitätsimpuls für nachhaltiges Grün

Immer häufiger wird in Blumenbeeten wieder Gras ausgesät, was für die Biodiversität in öffentlichen Grünanlagen nicht gut ist. Anstelle von Gras gibt es auch eine nachhaltigere Lösung mit Stauden. Für Standorte, die schwieriger zu pflegen sind, wurde eine spezielle robuste Pflanzenreihe entwickelt. Diese sind widerstandsfähig und streusalzbeständig. „Tram Robuste“-Konzepte werden mit einem Paket mit im Frühjahr blühenden Blumenzwiebeln geliefert, die dafür sorgen, dass bereits im frühen Frühjahr Farbe zu sehen ist. Ein Konzept, das in einer einzigen Saison einen dichten Wuchs aufweist und im Winter kurz abgemäht werden kann.

Für nachhaltige Pflanzbeete im Park oder in der Fußgängerzone wurde eine feinere Pflanzenreihe entwickelt, deren Pflege etwas mehr Kenntnisse erfordert, bei der aber besonders auf die Attraktivität in der langen Blütezeit geachtet wurde. Diese „Tram Vivas“-Staudenkonzepte werden mit im Frühjahr blühenden und winterfesten im Sommer blühenden Blumenzwiebeln geliefert. Die Blumenzwiebeln sorgen mit ihren unverkennbaren Blüten immer wieder für eine Überraschung.

Blumenzwiebeln sind der Qualitätsimpuls in nachhaltigen Bepflanzungen.

Qualitätsimpuls für Biodiversität

Viele Blumenzwiebelsorten sind wichtige Honigpflanzen, da ihre Blüten Nektar und Blütenstaub für Bienen, Schmetterlinge und Hummeln liefern. Im frühen Frühjahr sind es vor allem die früh blühenden Blumenzwiebelgewächse, die für die erste frische Nahrung für die Insekten sorgen. Galanthus nivalis (Schneeglöckchen), Eranthis hyemalis (Winterling) und Crocus tommasinianus (Elfen-Krokus) sind Beispiele für früh blühende Honigpflanzen. Je umfangreicher der Einsatz und die Variation mit geeigneten Blumenzwiebelsorten ist, desto größer ist der Beitrag zur Biodiversität. Speziell für Bienen und Schmetterlinge gibt es Mischungen, die mit der Maschine im Gras oder manuell unter Sträuchern im Park gepflanzt werden können. Der spezielle „Naturals“-Verwilderungskatalog bietet viele Informationen über die Möglichkeiten mit Blumenzwiebeln im natürlichen Bereich Ihrer öffentlichen Grünanlage. Sie bilden, eventuell in Kombination mit mehrjährigen Blumensamen, eine schöne Verbindung zwischen dem Zentrum und den ländlichen Gebieten. Nicht nur hinsichtlich des Erscheinungsbildes, sondern auch in Bezug auf Biodiversität. (Verver Export)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.