Veiling Rhein-Maas: Zufriedenstellendes Jahr 2020

Veiling Rhein-Maas erzielte einen Produktumsatz 387 Mio. Euro in 2020.

Die Veiling Rhein-Maas stellt ein zufriedenstellendes Jahr 2020 fest. Bild: GABOT.

Anzeige

Veiling Rhein-Maas blickt – trotz des herausfordernden Jahres für alle Partner des Marktplatzes - insgesamt auf ein positives Geschäftsjahr 2020 zurück und verzeichnet mit einem Produktumsatz von 387 Mio. Euro eine Steigerung von 11% im Vergleich mit dem Vorjahr. Im Rahmen der Corona-Pandemie wurden die digitalen Vermarktungskanäle des Marktplatzes verstärkt genutzt. Um mehr Kunden die Möglichkeit zu bieten, digital einkaufen zu können, wurde die Fernkaufkapazität Anfang April erweitert. Dennoch bleibt die physische Uhr weiterhin der wichtigste Vermarktungskanal in Straelen-Herongen und erzielte 2020 einen 8% höheren Produktumsatz als im Vorjahr. Daher investierte Veiling Rhein-Maas 2020 auch in die Umrüstung der Uhrenfront auf modernste LED-Technik, welche im August abgeschlossen werden konnte.

Digitale Vermarktungskanäle immer beliebter

Die digitalen Vermarktungskanäle Fernkauf, Uhrvorverkauf und Webshop entwickeln sich weiterhin positiv und werden insbesondere aufgrund aktueller Entwicklungen verstärkt von den Kunden und Anlieferern von Veiling Rhein-Maas genutzt. Der Anteil des Fernkaufumsatzes am Gesamtumsatz der Versteigerung lag 2020 bei fast 37% - 2019 betrug dieser noch rund 30%. Zudem erzielte der Uhrvorverkauf 2020 einen Rekordumsatz von 27 Mio. Euro. Auch der Anfang des letzten Jahres neu eingeführte Webshop von Veiling Rhein-Maas erfährt weiterhin positive Resonanz bei den Kunden und Anlieferern des Marktplatzes. Neben den digitalen Vermarktungskanälen erreichte auch der Klokservice eine Steigerung des Produktumsatzes bei Schnittblumen und vor allem bei Topfpflanzen im Vergleich zum Vorjahr.

Entwicklung im 4. Quartal 2020

Insgesamt verlief das 4. Quartal bei Veiling Rhein-Maas zufriedenstellend, sowohl für den Verkauf von Schnittblumen als auch von Topfpflanzen. Das Advents- und Vorweihnachtsgeschäft bei Veiling Rhein-Maas war positiv. Aufgrund des folgenden Lockdowns ab dem 16. Dezember 2020 war für viele Kunden des Marktplatzes zunächst nicht deutlich, ob sie ihr Geschäft weiterhin öffnen dürfen – dies machte sich mit einem zunächst zurückhaltenden Einkauf bei Veiling Rhein-Maas bemerkbar. Nachdem deutlich wurde, welche Blumenfachgeschäfte weiterhin zumindest eingeschränkt öffnen konnten, stabilisierte sich der Verkauf am Ende von Kalenderwoche 51 wieder leicht.

10-jähriges Jubiläum

Am Sonntag, den 29. November 2020, wurde Veiling Rhein-Maas 10 Jahre alt. Ende 2010 wurde Veiling Rhein-Maas als Joint Venture des deutschen Unternehmens Landgard und des niederländischen Unternehmens Royal FloraHolland gegründet. Im Rahmen der Corona-Pandemie konnte das 10-jährige Jubiläum nicht auf die Art und Weise mit allen Partnern gefeiert werden, wie Veiling Rhein-Maas es sich gewünscht hätte – eine Feier wird sicherlich nachgeholt, sobald dies wieder möglich ist. Allerdings wurde im kleinen Rahmen „gefeiert“. Während der Jubiläumswoche war das Foyer in Straelen-Herongen feierlich geschmückt: eine große blumige „10“ stand im Mittelpunkt und wurde von tollen Werkstücken von einigen Kunden gerahmt.

Veiling Rhein-Maas bedankt sich nochmals ausdrücklich bei allen Kunden, Anlieferern und Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit, das entgegengebrachte Vertrauen und die wertvolle Unterstützung in diesem besonderen Jahr und auch in den letzten 10 Jahren! (Veiling Rhein-Maas)

Kommentare (1)


Jürgen von Blohn 10. Jan. | 20:19

Hallo Liebe Veilling Rhein Maas Ich bin seit Jahren Kunde und möchte hier auch mal loben wir haben diese Jahr unsere Umsatz mit der Veilling Rhein -Maas enorm gesteigert und es lief alles Prima. Da muss man sich auch nicht beschweren wenn die Zustellung in Saisonzeiten mal etwas länger Dauer. Jedenfalls auch hie wie in vielen anders dingen ist die Fehlerquote sehr gering. Darum nochmal herzlicher Dank für die Sehr gute Belieferung auch während diese schweren Zeiten Jürgen von Blohn Gärtnerei Hanns

 

Anzahl Kommentare:1