toom: Führt Umweltmanagementsystem ein

Bereits seit vielen Jahren setzt toom konsequent seine Nachhaltigkeitsstrategie um und ist sich – auch als Teil der REWE Group – seiner Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft und den zukünftigen Generationen bewusst.

Gerade der ressourcenschonende Betrieb der 300 toom Standorte ist fester Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie. Bild: toom.

Anzeige

Basierend auf dem bereits bestehenden Energiemanagementsystem (ISO 15.001) wird toom noch aktiver den Klimaschutz unterstützen und hat im Rahmen der Zertifizierung eines Umweltmanagements nach ISO 14.001 eine Umweltpolitik erlassen. Damit verpflichtet sich die Kölner Baumarktkette, ihre Umweltauswirkungen langfristig zu minimieren. Das verkaufsflächenbezogene Klimaziel ist die Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 54% bis zum Jahr 2022, gegenüber dem Vergleichsjahr 2006.

Die Bereiche Energie, Klima und Umwelt bilden bereits seit vielen Jahren eine Säule der toom Nachhaltigkeitsstrategie. Mit dem zertifizierten Umweltmanagementsystem werden umweltrelevante Abläufe ganzheitlich betrachtet und analysiert. Auf dieser Basis können stetige Verbesserung umweltbezogener Leistungen sichergestellt werden.

„Mit der Einführung des Umweltmanagementsystems werden wir weiterhin konsequent daran arbeiten, unsere Umweltauswirkungen langfristig zu minimieren und unsere Aufmerksamkeit für Umweltthemen noch weiter zu steigern“, so René Haßfeld, CEO toom Baumarkt.

Gerade der ressourcenschonende Betrieb der 300 toom Standorte ist fester Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie. Neben der DGNB-zertifizierten Baubeschreibung in „Gold“ beschäftigt sich toom seit Jahren mit der Reduzierung von CO2-Emissionen. So wurden seit 2014 bereits 172 Standorte auf LED umgerüstet und allein in den letzten beiden Jahren über 400 Einzelprojekte im Rahmen des Energiemanagements umgesetzt, wie die Optimierung der Heizungs- und Lüftungssteuerung, der Austausch neuer Heizungspumpen sowie die Nachrüstung einer Tageslichtsteuerung für die Beleuchtung im Markt. Und das mit messbarem Erfolg: Im Vergleich zu 2012 werden jährlich über 37,6 Millionen kWh Strom eingespart. Das entspricht einer Einsparung von 25%. Zudem werden alle Baumärkte zu 100% mit zertifiziertem Grünstrom betrieben.

Neben dem Einsatz zukunftsweisender Technologien, setzt toom für die Erreichung der Umweltziele auf hohe Transparenz und stetige Kommunikation. Dazu gehört auch die flächendeckende Schulung von MitarbeiterInnen zu umweltrelevanten Themen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.