PRO garten & tier: Positive Bilanz

Die neue Fachmesse PRO garten & tier hatte am vergangenen Wochenende Premiere in den Messehallen Kassel. Besonders am 20. September, dem Messefreitag, waren Garten- und Heimtierbereiche zur Freude der rund 220 Aussteller gut gefüllt.

v.l.n.r. Carsten Markus (SAGAFLOR AG), Stefan Berkes (IHAK), Stefan Lohrberg (Koelnmesse), Sebastian Heinje (Heinje), Peter Pohl (GFME GmbH), Martin Beckwermet (Oase), Martin Schweikert (SAGAFLOR AG), Florian Schmager (AS Aquaristik), Edwin Schwarzkopf (Nobby) und Andreas Schillmöller (Compo). Bild: PRO garten & tier.

Anzeige

Klare Strukturen und auffällige Wegeführung

Das klare Konzept der Messe kam bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen gut an. Der mittig platzierte Eingang zwischen beiden Bereichen bot Gartenprofis direkten Zugang zur PRO garten und den Heimtierexperten zur PRO tier. Natürlich hatten alle Ticketinhaber die Möglichkeit, auch die jeweils andere Fachmesse kostenfrei zu besuchen.

Kurze Laufwege und eine hohe Standdichte auf komprimierter Fläche luden die Besucher in beiden Fachbereichen zum Entdecken der Neuheiten und Sortimente ein. Auch die auffällige Wegeführung in den Messefarben - grün für den Garten, pink für Heimtier - wurden von Ausstellern und Besuchern gelobt.

Positives Feedback und Anregungen

Besonders am ersten Messetag waren die 7 Messehallen und die Outdoor Area gut besucht, zahlreiche Bestellungen und Abschlüsse wurden getätigt. Neben den erfahrenden „Branchenveteranen“ präsentierten an beiden Tagen auch Start-Ups ihre innovativen Produkte den interessierten Besuchern. Ob recycelter Blumentopf oder Hundefutter aus Insekten, das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt beide Branchen.

Gut aufgenommen wurde auch das Catering-Konzept. Zwei direkt in den Hallen platzierte Restaurants und mehrere Cafés boten hochwertige, regionale Verpflegung für die Verschnaufpause zwischendurch. So waren die Speisenden stets mittendrin im Geschehen.

Auf der Empore fanden an beiden Tagen verschiedene Vorträge zu branchenspezifischen Themen statt. Gut besucht waren auch die vier mehrstündigen Workshops. Zum Ausklang des ersten Messetages gab es noch ein gut besuchtes Get-together zum Netzwerken.

Wir freuen uns über die gelungene Premiere“, so Peter Pohl, Geschäftsführer der Veranstalter GFME GmbH. „Die Stimmung auf der PRO garten & tier war sehr gut. Von den Ausstellern und auch Besuchern haben wir viel positives Feedback, aber auch Anregungen erhalten, wie wir die Messe 2020 noch attraktiver für Aussteller und Besucher gestalten können.“

Auch Messebeiratsmitglied Stefan Berkes, IHAK, ist begeistert: „Die PRO garten & tier ist eine Messe, auf der man viele Entscheider trifft, mit denen man sich im persönlichem Gespräch über Marktveränderungen und neue Produkte austauschen kann. Wir haben mit unseren Kunden, aber auch mit Interessenten viele intensive und gute Gespräche geführt. Unsere Erwartungen sind im vollem Umfang erfüllt wurden.“

Die neue Fachmesse PRO garten & tier fand am 20. und 21. September 2019 zum ersten Mal in der Messe Kassel statt. Eine Weiterführung des Erfolgskonzepts für September 2020 ist angedacht. (PRO garten & tier)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.