Plantarium 2020: Messe abgesagt

Die Fachmesse Plantarium, die Ende August stattfinden sollte, wurde jetzt abgesagt. Nun soll eine digitale Plattform zum Einsatz kommen.

"Eine Messe mit Corona-Anpassungen ist nicht zu verantworten und nicht realisierbar". Bild: Plantarium.

Anzeige

Der Kurs des niederländischen Kabinetts, wie er von Premierminister Rutte am 21. April zum Ausdruck gebracht wurde, lässt leider keinen Raum für die physische Ausgabe der Messe Plantarium im Jahr 2020. Den Handel von Zierpflanzenprodukten fördern, so lautet die wichtigste Mission der Plantarium. Um dem Zierpflanzensektor dennoch Unterstützung zu bieten, setzt man vor allem auf digitale Interaktion.

Große Veranstaltungen sind bis zum 1. September verboten, und auch danach ist eine Messe mit Corona-Anpassungen nicht zu verantworten und nicht realisierbar. Für eine internationale Messe wie diese kann keine Form mit angepassten Protokollen gefunden werden, die gleichzeitig für alle Beteiligten ausreichend interessant ist. Die Pläne für eine physische Messe werden auf das kommende Jahr verschoben, wenn die Entwicklungen rund um COVID-19 dies wieder in einer durchführbaren Form zulassen.

Digitale Kommunikation ist während der Lockdown-Periode zum weltweiten Standard geworden. Dementsprechend ist es logisch, bei der Werbung und Förderung des Handels für die Produkte und Unternehmen der Zierpflanzenbranche diese Richtung einzuschlagen. Darüber hinaus steht dies im Einklang mit dem neuen Kurs der Plantarium, sich von einer jährlich stattfindenden Messe auch zu einer digitalen Plattform weiterzuentwickeln. Genau wie die Messe setzt auch die digitale Plantarium auf Inspiration und verfolgt das Ziel, auch hier als Wegweiser und Verbinder für die Besucher der Plantarium aufzutreten.

 

 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.