Macfrut 2023: Größere Messe mit zwei neuen Messehallen

Vom 3. bis zum 5. Mai findet bei Rimini Expo (Italien) die internationale Obst- und Gemüsemesse statt. Es gibt viele neuheiten: International Blueberry Days, Salon der Baumschulen und der Sorteninnovation, Roter Planet.

Die viele Neuheten der Macfrut wurden der Presse und den Unternehmen auf der internationalen Mission in Riad, in Saudi-Arabien, präsentiert. Bild: Macfrut.

Anzeige

Die 40. Auflage von Macfrut, der internationalen Obst- und Gemüsemesse, die vom 3. bis zum 5. Mai im Rimini Expo Center stattfinden wird. Die einzige Messe der Produktionskette für die Fachleute des Obst- und Gemüsesektors, gestützt auf eine Integration zwischen Business und Inhalten, stellt in der nächsten Auflage eine regelrechte Wende für die Veranstaltung dar, die auf die Führung in diesem Sektor zielt. Konkretisiert wird dies durch das vom Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit durch die ICE-Agentur mitfinanzierte Projekt, das zu einer Wende in drei Richtungen führen wird: eine größere Messe mit zwei neuen Messehallen; ein großes internationales Wachstum, mit dem Ziel, 30% der Fachleute aus dem Ausland zu erreichen und dreißig internationalen Präsentationen; inhaltsreicher mit einzelnen, von Experten der Branche koordinierten Brennpunkten, die dadurch die hohe Qualifikation und den Blick auf die zukünftigen Trends gewährleisten.

Die Neuheiten von Macfrut 2023

Es gibt viele Neuheiten der 40. Auflage, die heute Morgen der Presse und den Unternehmen auf der internationalen Mission in Riad, in Saudi-Arabien, präsentiert wurden.

Die Symbolfrucht von Macfrut 2023 ist die Heidelbeere, Protagonistin einer internationalen Veranstaltung auf der Messe: International Blueberry Days. Drei Tage mit den höchsten internationalen wissenschaftlich-technischen Experten, sowie den wichtigsten Global Players wie die amerikanische Driscoll’s, Nummer Eins was die Baumschulen und die Früchteerzeugung betrifft, und die australische Costa Group, Marktführer im Breeding in der Heidelbeererzeugung. Technische Besuche, Probefeld und Hochschule ergänzen diese von Prof. Bruno Mezzetti der Technischen Universität der Marken zusammen mit Thomas Drahorad von NCX Drahorad koordinierten Veranstaltung.

Eine andere Neuheit ist der internationale Salon der Baumschulen und der Sorteninnovation, der einen spezialisierten Treffpunkt für Baumschuler, Breeder, Erzeuger, Techniker und Forscher in einem für die Entwicklung des modernen Obstbaus strategischen Sektors darstellt. Während des Salons werden Konferenzen, technische Seminare, und Workshops mit Vertiefungen und Fortbildungen über Themen wie Zertifizierung, Patentschutz, Sortenclubs, und neue Breeding- Technologien und spezielle Brennpunkte auf die Sorteninnovation des Apfels, der Kirsche, der Tafeltraube, der Kiwi und der Erdbeere organisiert werden. Koordiniert wird der Salon von Dr. Stefano Lugli von der Universität von Modena und Reggio Emilia.

Ein neues, der Tomate gewidmetes Format ist der Rote Planet, ein Moment der Begegnung zwischen den Unternehmen der Produktionskette, von den Saatgutunternehmen bis zu den Verantwortlichen des modernen Vertriebs. Ausgehend von der Analyse der Bedürfnisse der Endkäufer, die aus Marktforschungen und Panel-Tests hervorgegangen sind, gliedert sich das Projekt in eine direkte Erfahrung zur Umsetzung der Forderungen der Verbraucher in Projekte der Produktionskette. Koordiniert wird das Format von Prof. Roberto Della Casa von der Universität von Bologna.

Es findet wieder das Biosolutions International Event statt, der Naturprodukte für den Schutz, die Nahrung und die Biostimulation der Pflanzen gewidmet. Dieser dynamische und strategischere Sektor sieht verschiedene Aktivitäten für Aussteller und Besucher vor. Zunächst wird für das dritte Jahr hintereinander der Biosolutions Innovation Award bestätigt, eine Anerkennung für die innovativsten Produkte. Außerdem sind technische Diskussionsrunden und darauf folgende One- to-One-Treffen vorgesehen, mit Vertiefungen zu Kiwi, Zitrusfrüchten, Tafeltrauben, Oliven und Schalenfrüchten. Schließlich findet auch der Biosolutions International Congress wieder statt, eine internationale Veranstaltung mit der Teilnahme einiger Top Players der Kiwiproduktion. Koordiniert wird der Bereich von Dr. Camillo Gardini von Agri2000.

AcquaCampus ist ebenfalls bestätigt, in Zusammenarbeit mit ANBI (Associazione Nazionale delle Bonifiche Italiane - Nationaler Verein der italienischen Urbarmachung) und CER (Canale Emiliano Romagnolo – Kanal der Emilia-Romagna), und ist den Innovationen und den Bewässerungstechnologien gewidmet. In den Messehallen wird ein Probefeld realisiert, um die modernsten Technologien zur Verwaltung der Wasserressourcen für den Gemüsebau mit Hand greifen zu können, dazu wird es auch technische Führungen geben. Der dynamische Bereich auf der Messe widmet auch einen Raum der Maschinen für die Innovation im Bereich der Heilpflanzen und der Baumschulen, sowie der Innovationen im Bereich der Drohnen und der Roboter. Koordiniert wird dieser Bereich von Dr. Luciano Trentini, Experte auf diesem Gebiet.

Und immer noch was Innovation als Zeugnis der Landwirtschaft 4.0 betrifft, wird ein Messebereich den Startups gewidmet sein, in Partnerschaft mit der Bankengruppe Crédit Agricole Italia, Hauptsponsor der gesamten Messeveranstaltung. Es handelt sich um ein regelrechtes Dorf für Inkubatoren der digitalen Präzisionslandwirtschaft mit den letzten Neuheiten des Sektors.

Nach dem Erfolg des letzten Jahres findet wieder Spice & Herbs Global Expo statt, der den Gewürzen, den Heil- und Gewürzkräutern gewidmete Salon. Dieser Sektor verzeichnet dank der immer größeren Verwendung dieser Produkte in der Küche ein starkes Wachstum und der Salon ist wie eine Messe in der Messe mit einem dafür gewidmeten Ausstellungsbereich, Unternehmen aus der ganzen Welt, technischen Workshops mit Experten, Business-Treffen mit Buyern aus dem Ausland. Koordiniert wird der Bereich von FIPPO, Erboristeria Domani und Cannamela.

Partnerregion ist Kalabrien, bekannt für seine hochwertigen Erzeugnisse wie die Bergamotte, die Zitronatzitrone, die Klementinen g.g.A., die Zitrone aus Rocca Imperiale g.g.A., die Zwiebel aus Tropea g.g.A., die Kartoffeln der Sila g.g.A., die Kiwis und die Erdbeeren.

Der internationale Fokus richtet sich auf den Lateinamerikanischen Kontinent, den Protagonisten mit den Latin American Days. Eine ganze Messehalle wird Lateinamerika gewidmet sein, mit der Teilnahme von Unternehmen, Einrichtungen und Fachleuten internationalen Niveaus mit technischen Besuchen, Workshops, Show-Cooking, und B2B-Treffen. Während Macfrut wird auch eine spezifische, der Agrar- und Ernährungsproduktionsketten gewidmete Veranstaltung des „Forums KMU“ stattfinden, veranstaltet von IILA, um die Beziehungen der italienischen kleinen und mittleren Unternehmen zu den lateinamerikanischen zu festigen. Latin American Days wird in Zusammenarbeit mit IILA (Organizzazione Internazionale Italo-Latino Americana – Internationale Organisation Italien-Lateinamerika), dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit), AICS und ICE-Agentur organisiert. (Macfrut)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.