GreenTech 2019: Feierliche Preisverleihung

Heute wurden auf der Eröffnung der GreenTech die Gewinner der Innovation Awards bekannt gegeben.

Harm Maters AVAG - Mariska Dreschler Director GreenTech - Jan Huitema member of European Parliament. Bild: GreenTech.

Anzeige

Heute wurden die Gewinner des GreenTech Innovation Awards bekannt gegeben. Von den 50 Einreichungen wurden von einer Expertenjury 18 als Kandidaten ausgewählt und drei Gewinner gekürt; in den Kategorie „Innovation“ Koppert Biological Systems mit dem Produkt Natutec Scout, in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ die Ridder Group mit dem Produkt Ridder NoNa+ und in der Kategorie „Konzept“ Grodan (Teil der ROCKWOOL-Gruppe) mit dem Produkt e-Gro.

Gewinner in der Kategorie Innovation: Koppert Biological Systems mit dem Produkt Natutec Scout

Kommentar der Jury:
1. „Weltweit einsetzbar“
2. „Einfache und leichte Anwendung“
3. „Globale Auswirkungen auf den Anbau unter Glas und im Freien“
4. „Eine großartige Innovation, niedrige Kosten und große Wirkung"

Produktdetails: Das manuelle Scouting ist im Gartenbau eine wichtige, aber auch zeitaufwendige und fehleranfällige Tätigkeit. Deshalb hat Koppert die Scout-App entworfen. Eine intuitive mobile App und ein Dashboard, das in Echtzeit einen Einblick in die Situation des integrierten Pflanzenschutzes (IPM) im Gewächshaus vermittelt. Dies bietet Erzeugern die Möglichkeit, im anhaltenden Kampf gegen potenziell schädliche Schädlinge und Krankheiten schnell zu reagieren.

Gewinner in der Kategorie Nachhaltigkeit: Die Ridder Group mit dem Produkt Ridder NoNa+

Kommentar der Jury:
1. „Maximiert den Wasserkreislauf im Gewächshaus. Mehr Nachhaltigkeit ist für die Zukunft des Sektors unerlässlich“
2.„Geringere Investitionen, hoher Input und natriumfrei, dadurch wird es zu einem erschwinglichen Produkt für Erzeuger auf der ganzen Welt“
3. „Im Einklang mit dem Übergang zu einer nachhaltigeren Wassernutzung in den Niederlanden und der übrigen Welt“
4. „Neue Innovation: die Kombination von Membran- und Elektrodialysetechnologie“

Produktdetails: Ridder NoNa+ ist die erste kosteneffiziente Branchenlösung für die Wasserentsalzung, die schädliche Natriumwerte im Abwasser senkt und dank einer einzigartigen Kombination aus selektiver Membran- und Elektrodialysetechnik einen emissionsfreien Anbau ermöglicht. Dieses innovative System minimiert den Verlust von teuren Düngemitteln und ermöglicht es, Wasser ohne Zugabe anderer Mineralien zu entsalzen.

Gewinner in der Kategorie Konzept: Grodan (Teil der ROCKWOOL Gruppe) mit dem Produkt e-Gro

Kommentar der Jury:
1. „Hilft bei der Einbindung großer Datenmengen“
2. „Ein zugängliches Konzept für Gärtner und eine benutzerfreundliche Oberfläche“
3. „Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum autonomen Wachstum“
4. „Eine exzellente Kombination aus künstlicher Intelligenz und grünen Wurzeln“

Produktdetails: e-Gro ist eine offene Plattform, die umfassende Transparenz und intelligente Empfehlungen bietet, die Erzeugern helfen, datengesteuerte Entscheidungen zu treffen und den ihren gesamten Anbaubetrieb zu optimieren. Die Plattform verschafft ein klares Bild von der Wurzelzone, der Frucht, den Klimabedingungen, der Bewässerung und den Ernteergebnissen. Dadurch kann der Gärtner mehr Einfluss nehmen und kann fundiertere Entscheidungen treffen.

Alle Anmeldungen für die Awards sind Teil der GreenTech Innovations-Route. Die Kandidaten einschließlich der Gewinner werden im InnovationLAB vorgestellt.

Jury
Die Jury des GreenTech Innovation Awards 2019 setzt sich zusammen aus:
Vorsitzender: Harm Maters, AVAG (Niederlande)
Silke Hemming, Universität & Forschungsanstalt Wageningen (Deutschland) Peter Zwinkels, Technokas (Niederlande)
Mark Durno, Rockstart (Großbritannien)
Perry van Adrichem, Horti-Tech B.V. (Niederlande)
Wolfgang Steiner, Gemüsebau Steiner GmbH & Co KG (Deutschland)

Der Beirat der Jury besteht aus:
Enrico Verhoef, United Farms (Mexiko)
Roger Abbenhuis, Onder Glas/In Greenhouses (Niederlande)
Dr. Heinrich Dressler, Gärtnerbörse (Deutschland)
Brian Sparks, Greenhouse Grower (USA)
Leonardo Capitano, Vivai Capitanio (Italy)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.