GARDENA: Bewässerung nach Maß

Auch erfahrene Gärtner können sich bei der richtigen Wassermenge verschätzen, die ihre Pflanzen benötigen. Der neue GARDENA Wasserzähler AquaCount hilft beim punktgenauen Bewässern mit der richtigen Menge und beim Wassersparen, denn jeder Tropfen zählt.

GARDENA Wasserzähler AquaCount. Bild: GARDENA.

Anzeige

Wird im Garten zu viel oder zu wenig bewässert, sieht man das den Pflanzen schnell an. Zu viel zu bewässern schadet nicht nur den Pflanzen. Es ist auch eine unnötige Verschwendung von Ressourcen. Auch im Geldbeutel macht es sich bemerkbar, wenn bei der Gartenbewässerung das richtige Maß gefunden wird. Aber wie viel Wasser wird im Garten eigentlich verbraucht?

Den Verbrauch genau im Blick

Mit dem neuen GARDENA Wasserzähler AquaCount lässt sich das genau nachvollziehen. Er ist batteriebetrieben und lässt sich direkt an einen Wasserhahn, einen Schlauchverbinder, einen Regner, eine Brause oder auch Pumpe anschließen. Er ist kompatibel mit allen Produkten des Original GARDENA Systems. Einmal angeschlossen haben Gartenfreunde nun die volle Kontrolle über jeden Tropfen. Per Knopfdruck kann der Wasserverbrauch pro Tag, pro Saison, pro Gießvorgang oder der aktuelle Wasserdurchfluss auf dem übersichtlichen und drehbaren Display anzeigt werden.

Dank dem Wasserzähler AquaCount kann bedarfsgerecht und gezielt bewässert werden. Das hilft Wasser zu sparen und effizienter zu nutzen, denn der Gartenbesitzer hat den Wasserverbrauch immer im Blick. So geht nachhaltiges Wassersparen.

Der GARDENA AquaCount ist frost- und UV-beständig und daher besonders langlebig. Darauf gewährt GARDENA fünf Jahre Garantie. (GARDENA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.