World Horti Center: Dreiteilige Webinar-Reihe

In der dreiteiligen Webinarreihe "A one stop solution to feed the world" werden zur Inspiration bestehende Ökosysteme an verschiedenen Orten der Welt diskutiert.

Das Hauptziel der dreiteiligen Webinarreihe ist es, das niederländische Gartenbau-Ökosystem mit dem Rest der Welt zu verbinden. Bild: World Horti Center.

Anzeige

Drei international anerkannte Best-Practice-Fälle werden in einer neuen dreiteiligen Webinar-Serie "A one stop solution to feed the world" beleuchtet. Das Hauptziel ist es, das niederländische Gartenbau-Ökosystem mit dem Rest der Welt zu verbinden, um zur Lösung der globalen Herausforderung "Feeding & Greening the world" beizutragen.

Das niederländische Ökosystem besteht aus einem integrierten Ansatz vom Bauernhof bis zur Blume und der Ernährung der Menschen in den Städten. Wichtige Teile des Ökosystems sind Züchtung und Vermehrung, Anzucht von Jungpflanzen, Anbau von Gemüse und Blumen, Verpackung und Logistik, Handel, Einzelhandel und Verbrauchervermarktung. Alle Teile der Wertschöpfungskette müssen vertreten sein. Der Aufbau langfristiger Beziehungen ist entscheidend, damit alle Teile des Ökosystems optimal funktionieren.

Webinar-Reihe

In der dreiteiligen Webinar-Reihe werden bestehende Ökosysteme an verschiedenen Standorten auf der ganzen Welt zur Inspiration diskutiert. Regierungen, Lizenz- und Fördermittelgebern sowie Investoren und dem Finanzierungssektor wird der Mehrwert des Gartenbaus als reife Anlageklasse bewusst gemacht. Am 18. Mai um 14:00 Uhr (UTC+2) steht der chinesische High-Tech Agriculture Park in Jiashan im Mittelpunkt und am 15. Juni AppHarvest aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Der Best Practice Case am 13. Juli zeigt ein Beispiel aus der Golfregion.

Im ersten Webinar sollen verschiedene Referenten die relevanten Entwicklungen auf globaler Ebene, Geschäftsmöglichkeiten in China, Auswirkungen auf die Sustainable Development Goals und verschiedene Kooperationsmodelle zum Thema Feeding & Greening the city erläutern. Auf der Agenda stehen Lambert van Horen (Senior Specialist Fresh Produce - Rabobank), Wouter Verhey (Agriculture Counsellor China and Mongolia - Embassy of the Kingdom of the Netherlands), Jaap Bond (President - Top Sector Horticulture & Starting Materials), Karin Bax (Director - NLWorks) und Meiny Prins (CEO - Priva). Natürlich wird auch der High-Tech Agriculture Park in Jiashan aus den Erfahrungen der lokalen Administratoren diskutiert werden.

Anmeldung

Diese Webinarreihe richtet sich in erster Linie an nationale und internationale Entscheidungsträger, Lizenz- und Subventionsgeber, die Investitionen in die Agrar- und Ernährungswirtschaft fördern, sowie an Investoren im Gartenbau. Die Anmeldung für das erste Webinar am 18. Mai ist unter www.worldhortievents.nl/solution möglich und kostenlos.

Das Organisationskomitee besteht aus Dutch Greenhouse Delta, AVAG, GreenTech, Netherlands Enterprise Agency, Top Sector Horticulture & Starting Materials und World Horti Center.

Der niederländische Gartenbau-Cluster

Der niederländische Gartenbau-Cluster ist stark in der Förderung der Zusammenarbeit zwischen Regierungen, Industrie und dem Bildungssektor mit dem Ziel, gemeinsam nachhaltige städtische Deltas zu schaffen. Vorwettbewerbliche Zusammenarbeit, bei der niederländisches Wissen und Know-how den Ausgangspunkt für die Mitgestaltung zukunftsfähiger Produktionssysteme bildet, um auf die Erreichung der Sustainable Development Goals hinzuarbeiten. (World Horti Center)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.