Weihnachtsbaum: Neues Naturbaumsiegel

Das vom Verband natürlicher Weihnachtsbaum e.V. gemeinsam mit Gutachtern konzipierte Qualitätssiegel belegt einen besonders umwelt- und ressourcenschonenden Anbau. Dieser Schritt ist laut dem Verband unerlässlich, um zunehmend nachhaltig einkaufenden Verbrauchern im Handel eine Orientierung zu geben.

Das Naturbaumsiegel verbürgt einen nachhaltigen Anbau und dient Verbrauchern künftig als Wegweiser. Dem Handel steht es als Kennzeichnungsinstrument zur Verfügung. Bild: VNWB.

Anzeige

Der 2019 gegründete Verband natürlicher Weihnachtsbaum e.V. (VNWB) kommt mit dem neuen Naturbaumsiegel seinem Ziel, naturnah gewachsene Weihnachtsbäume europaweit zu fördern, einen großen Schritt näher. Mit dem Siegel setzt der Verband ein klares Statement für den Naturschutz und gegen die Verunsicherung beim Verbraucher. Anhand von insgesamt 23 einzuhaltenden Kriterien zeigt die Branche, dass der Anbau von Weihnachtsbäumen Hand in Hand mit dem Artenschutz geht und Pflanzenschutzmittel oder Dünger stark reglementiert sind. Mit überzeugenden Argumenten ausgestattet, steht dem Handel 2021 eine wertvolle Verkaufshilfe zur Verfügung.

„Mit unserem Naturbaumsiegel begegnen wir dem Kundenwunsch nach einem Mehr an Umwelt- und Klimaschutz“, erklärt Benedikt Schneebecke, erster Vorsitzender des Verbands. „Für den Verkauf spielt das Siegel eine entscheidende Rolle: Erstmals können unsere Mitglieder europaweit nach einem einheitlichen Kriterienkatalog ihre Bemühungen beim naturnahen Anbau transparent belegen“, so Schneebecke. Dank des Siegels könne sich der Handel auf den Naturbaum als wichtigen Einnahmeposten im Weihnachtsgeschäft verlassen. Denn im Unterschied zu Plastikbäumen, die erst nach vielen Jahren nachgekauft werden, garantieren echte Bäume einen attraktiven jährlichen Umsatz – auch bei weihnachtlichen Zusatzartikeln.

Ein Siegel erhöht die Kaufwahrscheinlichkeit und Preisbereitschaft signifikant, wie z.B. der „Gütesiegel Monitor“ des Marktforschungsinstituts SPLENDID RESEARCH belegt. Das trifft besonders auf umweltrelevante Siegel zu: Eine vom Bundesverband der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger durchgeführte Befragung zum Kaufverhalten zeigte, dass die ökologischen Aspekte beim Kunden eine immer bedeutsamere Rolle spielen.

Eine grundlegende Voraussetzung, damit die Erzeuger ihre Bäume mit dem Naturbaumsiegel auszeichnen können, ist ein gültiges GLOBAL G.A.P.- oder PEFC-Zertifikat. Über diese Mindestanforderung hinaus müssen Kriterien in puncto Biodiversität, Umweltschutz und Ressourcenschonung erfüllt werden. Auch soziale Kriterien wie Schulungen und Unterbringung der Erntehelfer werden anhand eines standardisierten Katalogs in regelmäßigen Stichproben von unabhängigen Prüfinstitutionen kontrolliert. (VNWB)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.