Weihnachtsbaum: Umfrage zu nachhaltigen Alternativen

YouGov hat 2.045 Personen zwischen dem 4. und 7. Dezember 2020 mittels standardisierter Online-Interviews zum Thema Weihnachtsbaum befragt.

73% der Befragten gibt an, sich vorstellen zu können, als nachhaltige Lösung beim Weihnachtsbaumkauf einen Baum aus lokalen Wäldern zu beziehen. Bild: YouGov.

Anzeige

In wenigen Wochen ist Weihnachten. Zum diesjährigen Fest werden sich 47% der Deutschen einen Weihnachtsbaum zulegen. Unter jenen sagen 61% , dass ihnen Nachhaltigkeit beim Weihnachtsbaumkauf wichtig sei. Jeder Zehnte (9% ) sagt sogar, für sich bereits eine nachhaltige Lösung beim Thema Weihnachtsbaum gefunden zu haben. 51% halten dies in Zukunft für wahrscheinlich, 27% nicht.

Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der internationalen Data & Analytics Group YouGov, für die 2.045 Personen zwischen dem 4. und 7. Dezember 2020 mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Als nachhaltige Alternative ist ein Baum aus lokalen Wäldern am beliebtesten

Jene, die sich in diesem Jahr einen Weihnachtsbaum zulegen werden, geben am häufigsten (73% ) an, sich vorstellen zu können, als nachhaltige Lösung beim Weihnachtsbaumkauf einen Baum aus lokalen Wäldern zu beziehen, sofern seine Art dort in größerer Zahl vorhanden ist. 68% sagen, sich einen Baum vorstellen zu können, der fair gegenüber Menschen und Umwelt produziert wurde. Die Hälfte der diesjährigen Weihnachtsbaum-Aufsteller (50%) können sich einen Baum vorstellen, der nicht gefällt, sondern im Topf gekauft oder gemietet werden kann, um ihn nach Weihnachten wieder einzupflanzen. 40% sagen dies über einen Baum aus eigenem Anbau, der jährlich als Weihnachtsbaum ins Haus geholt wird. Am seltensten geben die Befragten an (27%), sich einen Strauch anstatt eines ganzen Baumes als Alternative vorstellen zu können.

Weihnachtsbäume werden in diesem Jahr am häufigsten beim regionalen Landwirt gekauft

Ein Fünftel (21%) der diesjährigen Weihnachtsbaumkäufer gibt an, ihren Baum in diesem Jahr von einem regionalen Landwirt beziehen zu wollen. Dies sagen Befragte ab 55 Jahren am häufigsten (24%). 20% der Befragten kaufen ihren Baum an Weihnachtsbaumständen von Baumärkten, 45-54-Jährige am häufigsten (26%). 13% aller Befragten erstehen ihn an Ständen vor Supermärkten. 8% der diesjährigen Weihnachtsbaumkäufer wollen ihren Baum beim Förster kaufen, ggf. sogar selber schlagen. Dies sagen Befragte zwischen 18 und 24 Jahren am häufigsten (12%).

Zwei von Drei wären bereit mehr Geld für nachhaltige Lösungen auszugeben

Dass sie bereit wären, für einen nachhaltigen Weihnachtsbaum mehr Geld auszugeben als für einen nicht-nachhaltigen, sagen 59% der diesjährigen Weihnachtsbaum-Käufer. Auch dies sagen die 18-24-Jährigen am häufigsten (70%). (YouGov)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.