Tag des Deutschen Apfels: Äpfel on the Road!

Mit einer Kampagne auf Rädern feiert der diesjährige "Tag des Deutschen Apfels" am 11. Januar 2021 seinen 11. Geburtstag! Bundesweit werden dabei sechs "Tag des Deutschen Apfel"-Trucks durch ganz Deutschland touren.

Sechs komplett im Zeichen des „Tag des Deutschen Apfel“ stehende LKW fahren im Januar bundesweit über deutsche Autobahnen und Straßen. Bild: Deutsches Obst und Gemüse.

Anzeige

Was die Kampagne „Deutschland – Mein Garten.“ am 11. Januar 2021 plant, ist echter Rock’n Roll! Denn zum 11. Geburtstag des „Tag des Deutschen Apfels“ rollen diesmal waschechte „Tag des Deutschen Apfel“-Trucks über die Straßen. Die brummenden Apfel-Botschafter zeigen Verbrauchern ihren liebsten Proviant von seiner schönsten Seite und im Großformat. Darüber hinaus machen sie darauf aufmerksam, dass knackig-frische Äpfel aus deutschem Anbau auch jetzt im Januar überall im Handel erhältlich sind. Wer übrigens einen der „Tag des Deutschen Apfel“-Trucks sieht, fotografiert und auf Facebook hochlädt, kann mit etwas Glück eine leckere Apfelkiste gewinnen.

„Auch wenn wir coronabedingt in diesem Jahr leider auf die schon traditionelle Verteil-Aktion verzichten müssen,“ freut sich Dr. Christian Weseloh, Geschäftsführer der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. (BVEO) darauf den Apfel gebührend zu würdigen. „Denn von der herausragenden Qualität über die besondere Frische bis hin zu den Umweltvorteilen dank der kurzen Transportwege: Es gibt viele wirklich naheliegende Gründe, um bei Äpfeln aus Deutschland zuzugreifen.

„Knack“-tastischer Genuß

Das sieht auch die Mehrheit der Deutschen so. Für sie ist der Apfel das erklärte Lieblingsobst. Rund 86% der Deutschen sind Apfelkäufer und entsprechend liegt der Apfel im Obst-Ranking hierzulande ganz vorn. Um so besser, dass im vergangenen Herbst insgesamt knapp 1 Million Tonnen Äpfel in den deutschen Apfelplantagen geerntet werden konnten.

Dr. Inga Mohr, von Obst vom Bodensee, einer dieser großen Anbauregionen, merkt dazu an: „Mit dem Tag des Deutschen Apfels zeigen wir den Verbrauchern, dass unsere Äpfel, die sich bis dahin in einer Art Winterschlaf befunden haben, aufgrund der guten Lagerbedingungen auch im Januar frisch wie vom Baum schmecken. In einer Zeit in der es ansonsten nicht viel frisches, heimisches Obst gibt, ist das eine Besonderheit, die wir mit diesem Tag feiern möchten. Deshalb findet der Tag des Deutschen Apfels auch im Januar und nicht zur Ernte im Herbst statt.“

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.