Serenade™ ASO: Erstmals in Frankreich registriert

Biologisches Pflanzenschutzmittel von Bayer bekämpft bakterielle und pilzliche Pflanzenkrankheiten. Zum Schutz vor den Auswirkungen von bakteriellen und pilzlichen Erkrankungen, wurde Serenade™ ASO jetzt erstmals auch in Frankreich zugelassen.

Die Registrierung in Frankreich umfasst Blatt- und Bodenanwendungen für eine Vielzahl von Kulturen, einschließlich Obst und Gemüse. Bild: Bayer.

Anzeige

Serenade™ ASO - ein seit Jahren erprobtes und wirksames biologisches Fungizid und Bakterizid von Bayer zum Schutz vor den Auswirkungen von bakteriellen und pilzlichen Erkrankungen - wurde jetzt erstmals auch in Frankreich zugelassen. In Bodenanwendungen bei der Anpflanzung oder durch Tropfbewässerung baut Serenade schnell eine Art Schutzzone um das Saatgut oder die Pflanzenwurzel auf. In der Blattanwendung wirkt Serenade direkt auf die Pathogene und verhindert deren Ausbreitung. Das Produkt Serenade™ ASO ist flüssig formuliert und wurde bei unterschiedlichsten natürlichen Bedingungen erfolgreich getestet.

Der aktive Wirkstoff in Serenade™ ASO, Bacillus subtilis Stamm QST 713, ist ein natürlich vorkommendes Bakterium, welches aus dem Boden isoliert wurde. Das Bakterium ist ein Experte der Wurzelbesiedlung und kann schnell einen dichten Biofilm auf Pflanzenwurzeln bilden. Dieser fungiert als Schutzbarriere, die die Wurzeln vor Krankheiten im Boden schützt. Die nützlichen Bakterien in Serenade™ ASO produzieren fungizide und antibakterielle Wirkstoffe, die bei der Anwendung im Produkt schon vorhanden sind und während der Wurzelbesiedlung im Boden weiter produziert werden können. Diese natürlich im Boden vorkommenden Stoffe bekämpfen Krankheiten, aktivieren die natürliche Pflanzenabwehr, fördern das Pflanzenwachstum, erhöhen die Effizienz der Photosynthese und verbessern die Nährstoffaufnahme.

Die Registrierung in Frankreich umfasst Blatt- und Bodenanwendungen für eine Vielzahl von Kulturen, einschließlich Raps, Zuckerrüben, Weintrauben, Kartoffeln, Obst und Gemüse.

Serenade™ ASO ist eine robuste Formulierung. Daher können es die Landwirte flexibel mit anderen Fungiziden, Bakteriziden, Insektiziden oder auch Düngemitteln mischen und mittels vorhandener Sprüh- oder Tropfbewässerungssysteme ausbringen. Es kann in integrierten agronomischen Spritzfolgen mit anderen Mitteln verwendet werden, z.B. um die Entwicklung von Fungizidresistenzen zu verhindern. Serenade™ ASO ist aufgrund seines positiven Sicherheitsprofils von den Anforderungen der Rückstandsrichtlinien ausgenommen.

Serenade™ ASO zeigt Wirksamkeit gegen Botrytis, Alternaria, Mehltau, bakterielle Krankheiten und Weißschimmel sowie bodenbürtige Krankheiten wie Pythium, Rhizoctonia und Fusarium. (Quelle: Bayer)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.