SAGAFLOR AG: Erster grün erleben - Unternehmertag

Der erste grün erleben Unternehmertag fand am 14. Januar 2020 in Kassel statt.

Der erste grün erleben Unternehmertag am 14. Januar 2020 in Kassel statt. Bild: SAGAFLOR AG.

Anzeige

Der erste grün erleben Unternehmertag am 14. Januar 2020 in Kassel begeisterte die Partner der SAGAFLOR-Gartenmarke. Basierend auf der World-Café-Methode, wurde angeregt in kleinen Gruppen diskutiert. Dabei kristallisierten sich 3 Fokusthemen heraus, die den Gartencenter-Inhabern besonders wichtig sind.

Kommunikativ, konstruktiv und konsequent – an diesem Motto orientierte sich der ganztägige Unternehmertag zur strategischen Markenbildung. Ziel des Unternehmertags war es, eine kreative und offene Herangehensweise an die Themen zu schaffen, die für grün erleben-Partner im beruflichen Alltag von großer Bedeutung sind. Die Ergebnisse der Veranstaltung fließen in die Weiterentwicklung der Marke grün erleben ein.

Genutzt wurde für den kreativen Austausch die World-Café-Methode. „Das World Café ermöglicht inspirierende Aussagen durch den Gastgeber zu dem jeweiligen Thema, intensive Gespräche und vorbehaltloses Zuhören“, fasst Ursula Lindl, Vorstand SAGAFLOR AG, die Vorteile der Methode zusammen. „Am Ende des Unternehmertags entwickeln die Partner neue Blickwinkel. Und man spürt das Kraftfeld einer Gemeinschaft, die mit dem gleichen Thema beschäftigt ist“.

Die Methode stieß auch bei den teilnehmenden Partnern auf sehr positive Resonanz. Besonders die aktive Gestaltung wurde gelobt und dass die Gastgeber aus der Mitte der Partner kamen, anstelle von externen Vorträgern. Auch die angenehme Atmosphäre und Hilfsbereitschaft innerhalb der grün erleben-Gruppe, in der auch neue Partner schnell Zugang finden, trug zu einer produktiven Diskussion bei.

Die besprochenen Themenbereiche waren vielfältig: Von der Personalbeschaffung und –entwicklung und Nachhaltigkeit im Gartencenter über Starke Marken im Sortiment bis hin zur Digitalstrategie und Beratung durch den Außendienst. Als die drei Fokusthemen, denen verstärkte Aufmerksamkeit gewidmet werden soll, kristallisierten sich zum Ende des Unternehmertags die Themen Reporting, Erwartungen an die grün erleben Partnerschaft sowie Kundenbindung und Frequenz, heraus. Am Abend hatten die Teilnehmer dann noch die Chance beim gemeinsamen Abendessen die so entstandenen Kontakte zu vertiefen. Das Fazit der Partner ist eindeutig: eine Wiederholung ist gewünscht.

Für Ursula Lindl ist der Unternehmertag die Voraussetzung, um eine Markenstrategie für die kommenden 36 Monate zu entwickeln. „Nur eine gemeinsame, konstruktive Zusammenarbeit ermöglicht uns die Weiterentwicklung einer erfolgreichen Markenstrategie, deren Umsetzung und rechtfertigt die Investitionen in die notwendigen Zukunftsprojekte. Wir sprechen miteinander, nicht übereinander. Und vor allem, wir spüren die Dynamik und das gegenseitige Verständnis, das auf Basis dieser Vorgehensweise wächst.“ (SAGAFLOR AG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.