Raumschmiede GmbH: Hilft bei Flutkatastrophe

Die Raumschmiede GmbH unterstützt die Betroffenen der Flutkatastrophe mit einer Sachspende von mehr als 200 Feldbetten.

Das Unternehmen spendete bei der Hilfsaktion nicht nur die Feldbetten, sondern auch die für die Bereitstellung und die Logistikarbeiten nötige Arbeitszeit seiner Mitarbeiter. Bild: Raumschmiede.

Anzeige

Die Betten der Konzerneigenmarke „Outliv“ wurden den aktuellen Lagerbeständen entnommen und werden bereits in der Region Ahrweiler eingesetzt. Dort dienen sie als Ruhe- und Schlafgelegenheit für die zahlreichen Helferinnen und Helfer sowie als Schlafplatz für die Menschen der Region, die ihre Wohnungen und Häuser verloren haben oder verlassen mussten.

Unbürokratische und unmittelbare Hilfe

Angesichts der unglaublichen Schäden und Zerstörungen in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten wollten auch die Mitarbeiter und Geschäftsleitung der Raumschmiede GmbH und ihrer Online-Shops den betroffenen Menschen helfen. Um dies möglichst schnell, unbürokratisch und unmittelbar tun zu können, wurde gemeinsam entschieden, anstatt einer Geldspende ein konkretes Hilfsangebot aus firmeneigenen Ressourcen umzusetzen. „In den Hochwassergebieten fehlt es an Unterkünften und Schlafgelegenheiten. Wir verkaufen unter anderem Feldbetten“, sagt Jürgen Schuster, der Geschäftsführer der Raumschmiede GmbH. „Daher haben wir entschieden, unsere diesbezüglichen Lagerbestände aufzulösen und den betroffenen Menschen zur Verfügung zu stellen.“

Feldbetten werden bereits eingesetzt

Nachdem die Entscheidung gefallen war und die organisatorischen Vorarbeiten erledigt waren, machten sich Mitarbeiter der Raumschmiede an die Umsetzung. Das Unternehmen spendete bei der Hilfsaktion nicht nur die Feldbetten, sondern auch die für die Bereitstellung und die Logistikarbeiten nötige Arbeitszeit seiner Mitarbeiter. Zusätzlich stellte die Raumschmiede die Lieferfahrzeuge inklusive Personal zur Verfügung. Damit die Feldbetten möglichst schnell an ihrem Bestimmungsort ankamen, arbeiteten die Fahrer und Transportmitarbeiter freiwillig auch über das Wochenende. Mittlerweile sind 212 Feldbetten im Landkreis Ahrweiler eingetroffen und kommen dort in verschiedenen Notunterkünften und Hilfszentren zum Einsatz.

Spontane zweite Hilfslieferung beschlossen

Nachdem die Mitarbeiter der ersten Hilfslieferung die riesigen Zerstörungen in der Region selbst gesehen hatten und immer wieder auf Menschen getroffen waren, denen selbst grundlegendste Dinge des täglichen Bedarfs fehlen, entschieden sich die Verantwortlichen der Raumschmiede GmbH spontan zu einer zweiten Hilfslieferung. Demnächst wird ein LKW mit weiteren Feldbetten sowie Tischen, Stühlen und Heizpilzen in Richtung Ahrweiler aufbrechen, um die Not der Menschen vor Ort ein wenig zu mindern. (Raumschmiede GmbH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.