Nufarm: Meldet Umsatzplus von 5% in Europa

Nufarm Europe gibt bekannt, dass zum Ende des ersten Halbjahrs am 31. Januar 2018 bei den Markenprodukten ein Umsatzplus von 5% (in Euro) gegenüber Vorjahr verbucht werden konnte.

Nufarm Europe gibt bekannt, dass zum Ende des ersten Halbjahrs am 31. Januar 2018 bei den Markenprodukten ein Umsatzplus von 5% (in Euro) gegenüber Vorjahr verbucht werden konnte.

Anzeige

Die meisten Produkte von Nufarm verzeichneten eine stabile Nachfrage, starke Ergebnisse lieferten vor allem hochwertige Produkte wie U 46 (MCPA) und das Glyphosat-/2,4-D-Gemisch Kyleo.

Kernländer wie Deutschland, die Benelux-Staaten, Italien, Spanien und Rumänien vermeldeten solide Absatzzahlen, während Frankreich und die Türkei mit schwierigen Zulassungs- und Marktbedingungen zu kämpfen hatten. Nufarms Fertigungsstandorte in Wyke (Großbritannien) und Linz (Österreich) berichteten über eine gesunde Auslastung mit hoher Produktion von MCPA und 2,4-D.

Hugo Schweers, Executive General Manager Europe, sagte: „Für das erste Halbjahr verzeichnen wir einen kräftigen Umsatzanstieg bei unseren Kernprodukten. Mit den Übernahmen der neuen Portfolios von Adama, Syngenta und FMC haben wir den Grundstein für weiteres Wachstum gelegt. Dank einer konsequenten Strategie im Bereich Chemie und eines differenzierten, lösungsorientierten Angebots ist Nufarm zu einem der führenden Anbieter von Pflanzenschutzmitteln in Europa avanciert.“ (Nufarm)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.