NL: Landesweite Versteigerung von Schnitt-Anthurium startet

Bei Royal FloraHolland startet in zwei Wochen der Pilotversuch "landesweite Versteigerung Schnitt-Anthurium".

Schnitt-Anthurium ist die erste Produktgruppe für den Pilotversuch zur landesweiten Versteigerung. Bild: Royal FloraHolland.

Anzeige

Am 3. September 2020 startet Royal FloraHolland einen Pilotversuch zur landesweiten Versteigerung. Schnitt-Anthurium ist die erste Produktgruppe für den Pilotversuch zur landesweiten Versteigerung. Alle Gärtner, die Schnitt-Anthurium anbieten, sind an diesem Pilotversuch beteiligt.

Der Pilotversuch wird mit den vorhandenen Versteigerungssystemen durchgeführt. Diese sind ursprünglich nicht für eine landesweite Versteigerung konzipiert worden. Daher ist der Pilotversuch auch kein repräsentativer Test für die geplante Endsituation. Aber es soll viel daraus gelernt werden. Mit diesem Pilotversuch sollen die ersten Schritte zur Angleichung verschiedener Punkte beim Versteigerungsablauf unternommen werden, zum Beispiel durch nur noch einen Versteigerungszeitpunkt für jede Produktgruppe und die elektronische Eingabe der gewünschten Stückzahl. Bei dieser Gelegenheit werden auch einzelne Elemente der Logistikleistungen, zum Beispiel den Transporte zwischen den Standorten getestet.

Die nächsten Schritte

Während des Pilotversuchs werden Messungen durchgeführt und verfolgen die Erfahrungen von Gärtnern, Käufern sowie die internen Prozesse. Auf dieser Basis wird über die weiteren Schritte zur Erweiterung oder Anpassung des Versuchs entschieden. Royal FloraHolland unternimmt mit diesem Pilotversuch einen ersten Schritt in Richtung landesweite Versteigerung.

Der Pilotversuch zur landesweiten Versteigerung von Schnitt-Anthurium beginnt am 3. September 2020 um 7.10 Uhr an Uhr 6, an der das Angebot aus Aalsmeer und Naaldwijk hintereinander versteigert wird. In Rijnsburg bleibt die lokale Uhr auch während des Pilotversuchs in Betrieb. Käufer in Rijnsburg können natürlich über Fernkauf (KOA) auch an der landesweiten Uhr kaufen. Für alle Standorte gilt, dass Royal FloraHolland während des Pilotversuchs die Transporte der gekauften Produkte zwischen den eigenen Standorten durchführt. (Royal FloraHolland)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.