NL: CEO Yolande van den Boom verlässt MPS

MPS-CEO Yolande van den Boom hat sich nach einer neuen Herausforderung umgesehen; Harold Beek (stellvertretender Direktor) wird von nun an als Ansprechpartner fungieren.

CEO Yolande van den Boom verlässt nach vier Jahren MPS. Bild: MPS.

Der Zierpflanzensektor steht vor großen Herausforderungen. Die Corona-Krise hat viele Unternehmen hart getroffen und gemeinsam wird hart daran gearbeitet, den Sektor wieder zum Erfolg zu führen. Transparentes, nachhaltiges Wirtschaften bleibt wichtig und die Zertifizierung trägt dazu bei. In den letzten Jahren hat die MPS-Gruppe an einer "neuen MPS" gearbeitet, die den Herausforderungen gerecht werden kann. Selbst jetzt, da der Wettbewerb mit ähnlichen Organisationen zunimmt, blickt MPS zuversichtlich in die Zukunft.

Das MPS-Team ist bereit dafür und deshalb ist ein passender Moment gekommen, um sich die Position und die persönlichen Ambitionen der Menschen anzusehen, die die Organisation so weit gebracht haben. Das war es, was MPS-CEO Yolande van den Boom dazu bewogen hat, sich nach einer neuen Herausforderung umzusehen. Herr Harold Beek (stellvertretender Direktor) wird von nun an als Ansprechpartner fungieren und die Managementaufgaben übernehmen. Yolande van den Boom wird sich von nun an auf den Arbeitstransfer konzentrieren.

Yolande van den Boom nutzt diese Gelegenheit, um allen Partnern des Sektors für die gute Zeit und Zusammenarbeit in den vergangenen vier Jahren zu danken. "Ich habe es genossen, jeden Tag für MPS und mit den Menschen in dieser großartigen Branche zu arbeiten." (MPS)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.