Landgard Stiftung: "Betriebswirt*in im Produktionsgartenbau" 2024/25

Das Weiterbildungsangebot "Betriebswirt*in im Produktionsgartenbau" der Landgard Stiftung geht in eine neue Runde.

"Betriebswirt*in im Produktionsgartenbau" der Landgard Stiftung geht in die nächste Runde. Bild: Landgard Stiftung.

Anzeige

Ab Oktober 2024 bietet die Landgard Stiftung zum achten Mal den Zertifikatslehrgang „Betriebswirt*in im Produktionsgartenbau" an. Bis 15. August 2024 können sich ausgebildete Führungskräfte im Gartenbau (Meister*in, Agrarbetriebswirt*in, Bachelor, Master) bei der Landgard Stiftung für das Weiterbildungsangebot bewerben. Mit dem Zertifikatslehrgang „Betriebswirt*in im Produktionsgartenbau" fördert die Landgard Stiftung in enger Zusammenarbeit mit dem Landesverband Gartenbau Nordrhein-Westfalen e.V., der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und dem Bildungszentrum Gartenbau in Essen gezielt Nachwuchskräfte des Gartenbaus, die über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung verfügen und als Unternehmer*innen oder Betriebsleiter*innen im Gartenbau tätig sind. Sie tragen außerdem derzeit oder zukünftig täglich Verantwortung für die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens und für Mitarbeitende, treffen unternehmerische Entscheidungen und führen Gespräche mit zahlreichen Kooperationspartnern wie Banken, Steuerberater*innen, Finanzbehörden etc. Die angehenden Führungskräfte zahlen nur einen Eigenanteil von 195 Euro, alle weiteren Kosten des Lehrgangs übernimmt die Landgard Stiftung. Bewerbungsschluss ist der 15. August 2024.

Im Rahmen des Zertifikatslehrgangs „Betriebswirt*in im Produktionsgartenbau 2024/25" erhalten die Teilnehmenden von Oktober 2024 bis Februar 2025 an elf Seminartagen wichtiges betriebswirtschaftliches Wissen für die berufliche Zukunft. „Die Inhalte der insgesamt 14 Module passen wir immer wieder an die aktuellen Anforderungen des Produktionsgartenbaus an", erklärt Carsten Tovenrath, Ansprechpartner bei Landgard für den Zertifikatslehrgang. „Neu in diesem Jahr ist zum Beispiel das Modul ‚Digitalisierung im Gartenbau'". Weitere Module befassen sich mit den Themen Strategisches Denken & Handeln, Change Management, Bilanzen und Kostenrechnung, Marketing, Arbeitswirtschaft, Kommunikation und Rhetorik, Steuern, Mitarbeiterführung, Finanzierung, Arbeitsrecht sowie Langfristige Unternehmensplanung. (Landgard Stiftung)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.