KÖN: Wie geht mehr Ökolandbau in der Ems-Dollart-Region?

Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen lädt nach Bad Neuschanz zur Diskussion mit Landwirten, Unternehmern und Politikern zum Thema Ökolandbau in der Ems-Dollart-Region.

KÖN lädt zur Diskussion-Veranstaltung. Bild: GABOT

Anzeige

Die Ems-Dollart-Region gehört zu den Wirtschaftsräumen, in denen es besonders wenig Ökolandwirtschaft gibt. Diesseits und jenseits der Landesgrenze ist der Ökoanteil deutlich geringer als im jeweiligen Landesdurchschnitt. Das soll sich ändern, denn der Ökolandbau bietet Landwirten eine interessante wirtschaftliche Perspektive und stärkt die Entwicklung im ländlichen Raum. Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) und „Stichting Biowerk“ haben Landwirte an einen Tisch geholt und sie befragt, welche Unterstützung sie brauchen, um auf Ökolandbbau umzustellen. Und sie haben Abnehmer befragt, welche und wieviel ökologische Rohwaren sie brauchen. Am 23. November stellen KÖN und „Stichting Biowerk“ im Getreideparadies, Oudezijl 1, NL-9693 PA Bad Neuschanz die Ergebnisse vor und diskutieren sie mit Fachleuten aus Landwirtschaft, Wirtschaft und Politik. Interessenten sind eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr und endet um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei. (KÖN)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.