Berlin: Podiumsdiskussion auf der IGW

Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) lädt am 25. Januar 2018 um 15 Uhr zu einer Podiumsdiskussion auf die Internationale Grüne Woche in Berlin ein.

Internationale Grüne Woche. Bild: Messe Berlin GmbH.

Anzeige

Am 25. Januar 2018 um 15 Uhr wird das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) erste Ergebnisse eines bundesweiten Projektes vorstellen, das sich mit dem Thema Ökolandbau in der Ausbildung zum Landwirt, Gärtner oder Winzer befasst. Hubert Heigl, Präsident Naturland, Martin Suer, Bio-Landwirt und Ausbilder, Lasse Brandt, Azubi der Landwirtschaft sowie Gerald Dohme vom Deutschen Bauernverband werden die Ergebnisse mit dem Publikum diskutieren. Die Veranstaltung findet im CityCube Berlin, Ebene 3, Raum R 13 statt.

Die Biobranche fordert schon lange, dass Ökolandbauthemen deutlich mehr Raum in der Ausbildung zum Landwirt, Gärtner oder Winzer finden müssen. Auszubildende brauchen gute Kenntnisse aller Betriebsweisen, um später selbst entscheiden zu können, wie sie ihren Betrieb führen wollen. Das KÖN hat in verschiedenen Bundesländern Verantwortliche befragt, wie Ökolandbauthemen in der Aus- und Weiterbildung bereits umgesetzt werden, und es organisiert Dialogforen, in denen weitere Maßnahmen für die einzelnen Bundesländer beschlossen werden.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aus Mitteln des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft finanziert. (Quelle: Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.