Hellweg: 64 neue Auszubildende

Mit dem Start des Berufsschuljahrs 2019/20 beginnt für 64 Auszubildende der Bau- und Gartenmarktunternehmen HELLWEG ein neuer Lebensabschnitt.

HELLWEG heißt die neuen Auszubildenden herzlich willkommen. Bild: Hellweg.

Anzeige

Im Bau- und Gartenmarktunternehmen HELLWEG kommen viele unterschiedliche Berufe zum Einsatz. Entsprechend vielfältig ist die Ausbildung. Mit dem Start des Berufsschuljahrs 2019/20 beginnt für 64 Auszubildende ein neuer Lebensabschnitt. Um die Berufseinsteigerinnen und einsteiger noch stärker zu unterstützen, gibt es neue Workshops

HELLWEG ist seit mehr als vierzig Jahren Ausbildungsbetrieb und entwickelt diese Tradition in jedem Jahr weiter. 10% der insgesamt rund 4.000 Beschäftigten sind Auszubildende. Das inhabergeführte Handelsunternehmen ist stolz darauf, dass es Männern und Frauen die gleichen beruflichen Chancen bietet. „Eine gute Arbeitsatmosphäre und flache Hierarchien sind uns wichtig. Wir arbeiten in engagierten und eingespielten Teams und freuen uns auf die diesjährigen Neuzugänge“, so Catherina Tamler, HELLWEG Sprecherin.

Eine fundierte Ausbildung ist für HELLWEG auch deshalb so entscheidend, da das Bau- und Gartenmarktunternehmen die Nachwuchskräfte nach erfolgreicher Ausbildung gern übernimmt. Das Unternehmen bietet gute Aufstiegschancen und nicht selten haben Marktleiterinnen und Marktleiter ihre berufliche Karriere als Auszubildende bei HELLWEG begonnen. Catherina Tamler: „Wenn wir junge Talente entdecken, fördern wir sie gezielt und übergeben ihnen recht schnell Verantwortung. Wer Freude an der Ausbildung hat, will auch gefordert werden und zeigen, was er kann.“

Um die Auszubildenden noch stärker zu unterstützen, ergänzt künftig ein Workshop pro Ausbildungsjahr das Auszubildenden-Training. Ein Thema des Workshops ist vorgegeben, über ein weiteres Thema können die Auszubildenden selbst entscheiden, um ihre Bedürfnisse optimal zu berücksichtigen. Mit Schulungen und vielen weiteren Maßnahmen bereitet HELLWEG die Berufseinsteigerinnen und -einsteiger umfassend auf die Prüfungen vor.

Von den insgesamt 64 Auszubildenden starten 31 als Kauffrau oder Kaufmann im Einzelhandel und 20 als Verkäuferin oder Verkäufer ins Berufsleben. Weitere Kauffrauen und Kaufmänner gibt es in folgenden Bereichen: Büromanagement (1), Marketingkommunikation (2) und ECommerce (1). Ein Neuzugang wird Gärtner mit Schwerpunkt Beraten und Verkaufen und sechs duale Studierende vergrößern das Team. Im HELLWEG Büro in Hongkong werden in diesem Jahr zwei Groß- und Außenhandelskaufleute ausgebildet.

Wer sich für eine Ausbildung bei HELLWEG interessiert, kann sich bereits jetzt für das Ausbildungsjahr 2020/21 bewerben. Auf der Internetseite hellweg.de gibt es alle Informationen rund um Ausbildung und Karriere.(Hellweg)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.