Heinje: (S)witch® 'Ophelia' gewinnt Innovationspreis

Die beeindruckende Hortensie (S)witch 'Ophelia' hat in diesem Jahr die deutsche Innovationspreis Gartenbau 2020 in der Kategorie Pflanze gewonnen.

Die Rispenhortensie eignet sich bestens für die Kübelbepflanzung auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Bild: Heinje.

Anzeige

Der deutsche Innovationspreis Gartenbau 2020 in der Kategorie Pflanze, verliehen vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ging in diesem Jahr an die beeindruckende Hortensie (S)witch 'Ophelia'. Die Blüten der Rispenhortensie (S)witch 'Ophelia' erstrahlen nicht nur in malerischen Farben, sie verfärben sich auch während ihrer langen Blütezeit von 150 Tagen vom Frühling bis in den Herbst. Den Auftakt für das Farbenspektakel macht ein leichtes Limonengelb, das sich mit der Zeit wie von Zauberhand zuerst in ein reines Weiß und anschließend in ein Altrosa verwandelt. Zum Abschluss schmücken rötliche Blütenstände die Rispenhortensie, die auch in der Floristik mit einem besonderen Zierwert punkten.

Neben dem Phänomen des Farbwechsels hat die (S)witch noch viele weitere positive Eigenschaften. An den robusten Stielen sitzen kräftige Blüten, die auch bei langen Regenschauern ihren Kopf nicht hängen lassen und selbst bei direkter Sonneneinstrahlung lange schön bleiben. Darüber hinaus blüht die frostresistente Hortensie besonders lange und bringt ab Mai den Garten zum Leuchten und versprüht durch ihren viermaligen Farbwechsel selbst im September noch zauberhaftes Sommer-Feeling im Garten oder auf der Terrasse. Bienen und Schmetterlinge sowie allerlei nützliche Insekten werden den Garten für sich entdecken und vom zarten Duft der Blüte einer Hortensie angezogen werden.

Die Sträucher der (S)witch können sowohl im Beet als Solitär oder als kleine Gruppe, sowie als Hecke gepflanzt werden. Dank des aufrechten, kompakten Wuchses mit einer Höhe von bis zu einem Meter, eignet sich die Rispenhortensie bestens für die Kübelbepflanzung auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Auf einem humosen, feuchten Boden an einem sonnigen bis halbschattigen Standort fühlt sich S(witch) 'Ophelia' besonders wohl. Wichtig ist wie bei allen Hortensiensorten ein regelmäßiges Wässern; vor allem im Hochsommer darf großzügig gegossen werden. Im Herbst dann kann sie je nach Wunsch zurückgeschnitten werden oder die Blütenrispen bleiben als Zierde in der kalten Jahreszeit bestehen. – Denn auch mit den frostigen Wintertemperaturen kommt die robuste Rispenhortensie bestens klar.

Der deutsche Innovationspreis Gartenbau wird seit 1997 jährlich durch das Bundeslandwirtschaftsministerium in drei Kategorien verliehen. Neben der Kategorie „Pflanze“ gibt es noch die Kategorien „Technik“ sowie „Kooperation“ Den Preis nahm Sebastian Heinje, Geschäftsführer der Baumschule Diderk Heinje am 12.10.2020 entgegen. (Harries)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.