Floridata: Zierpflanzenexporte 4% höher

Der kumulierte Umsatz bei Topfpflanzen- als auch bei Schnittblumenexporten lag bis einschließlich Mai fast 4% über dem Vorjahr.

In den Niederlanden waren im Monat Mai die Zierpflanzenexporte mit 4% im Plus. Bild: GABOT.

Anzeige

Die niederländischen Exportzahlen bis einschließlich Mai ergeben einen positives Bild des Umsatzes. Gemessen am Umsatz liegen sowohl die Topfpflanzen- als auch die Schnittblumenexporte im Plus-Bereich (4,5% bzw. 3,6%). Der kumulierte Umsatz bis einschließlich Mai lag fast 4% über dem Wert von 2018.

Insbesondere im April war der Exportumsatz deutlich gestiegen (insgesamt fast 15%), insbesondere durch den Export von Schnittblumen.

Für den Blumen- und Pflanzenverkauf war der Muttertag 2019 ein attraktives Ereignis. In vielen Ländern fällt der Muttertag in den Mai, was bedeutet, dass die Handelsergebnisse in diesem Monat in den meisten Fällen gut sind. Das relativ kühle Wetter hat sich ebenfalls auf breiter Front positiv auf die Preisgestaltung ausgewirkt. Bei fast allen Produkten lag die Warenmenge im Mai jedoch unter dem Niveau von 2018 (-4,5%).

Die Preisgestaltung bei Zimmerpflanzen ist war im Allgemeinen positiv. Trotz der zusätzlichen Auktionstage wurden im April und Mai nicht mehr Gartenpflanzen verkauft als 2018. Der Handel mit Gartenpflanzen wird im späten Frühjahr weitgehend bestimmt durch den Handel mit Beetpflanzen, was im April und Mai ehr enttäuschend ausgefallen ist. (Agrimatie)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.