Florensis: Onlinetreffen mit Ministerin Schouten

Am 18. Dezember hat Florensis einen digitalen Arbeitsbesuch von Ministerin Carola Schouten (niederländisches Ministerium für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität) ermöglicht, um über die Folgen des Brexit zu sprechen.

Florensis hat einen digitalen Arbeitsbesuch von Ministerin Carola Schouten ermöglicht, um über die Folgen des Brexit zu sprechen. Bild: Florensis.

Anzeige

Florensis hat bereits vor zwei Jahren begonnen, sich auf die neuen Regelungen vorzubereiten. Ministerin Schouten: "Es ist gut zu sehen, wie sich ein Unternehmen wie Florensis auf den Brexit vorbereitet. Denn egal wie die Ergebnisse der Verhandlungen sein werden, der Brexit wird Reibung geben".

"Trotz unserer Vorbereitungen auf verschiedene Szenarien und der guten Zusammenarbeit mit NAK Tuinbouw, verlangen die neuen Regeln zum 1. Januar 2021 Anpassungen von allen und werden für Unsicherheiten sorgen", gibt Leo Hoogendoorn (CEO Florensis) zu bedenken. "Wir sind froh, einen englischen Partner zu haben und hoffen, uns in den nächsten Wochen mit diesem Vorteil an die neuen Prozesse, die mehr Aufmerksamkeit und Zeit kosten, gewöhnen zu können, bevor unsere geschäftige Exportperiode beginnt."

Ministerin Schouten beendete das Online-Meeting, indem sie die Hilfe des Ministeriums zur Unterstützung anbot und erklärte, dass sie froh ist, dass Florensis mit NAK Tuinbouw so gut auf den Brexit vorbereitet ist. (Florensis)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.