Bejo: Erasmus bringt Farbe in den Spargelverkauf

Die Messe FRUIT LOGISTICA war für Bejo sehr erfolgreich. Das Unternehmen präsentiert ihr Angebot an farbenfrohen und geschmacksreichen Spargelsorten, welche von Besuchern und Presse sehr gut angenommen wurden.

Inspirierende Konzepte der Firma Bejo auf der FRUIT LOGISTICA. Bild: Bejo.

Anzeige

Der Stand sowie der nördliche Eingang legten zudem einen Fokus auf die rote, mehltauresistente Zwiebel Redlander (nominiert für den FRUIT LOGISTICA Innovation Award 2019), Purple Power, das innovative Gemüsekonzepte und die Saatgutanreicherungsformel B-Mox. Natürlich wurde auch „DIREKT von ANFANG an“, dem Bio-Programm von Bejo, Aufmerksamkeit geschenkt.

Erasmus: violetter Salatspargel

Das Spargelevent am Stand zog viele interessierte Besucher an. Günter Hugenberg und Maurice Deben gaben eine kurze Präsentation um allen Anwesenden ein Verständnis über Bejo‘s Spargelprogramm und Sortenauswahl zu geben. Mit dem Schlusssatz „Wir bringen Farbe in ihren Spargelverkauf“ gaben Günter und Maurice den Startschuss für Austauschmöglichkeiten und einer Verkostung unserer Spargelsorten. „Wir wollen die Konsumenten von heute mit verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen inspirieren“, erklärte Maurice. „Erasmus, zum Beispiel, ist ein Salatspargel, genau wie der TriColore. Dank der kurzen Zubereitungszeit passt es perfekt zu den modernen Essensgewohnheiten“.

Alle interessierten Besucher konnten den violetten Salatspargel Erasmus, den farbenfrohen TriColore - die weiße Spargelsorte Cumulus angebaut als grüner Spargel und gerade einmal 10 cm unter der Erde gestochen, resultiert in einer Kombination von weiß, grün und violett in einer Stange - aber auch Cumulus als weißer Spargel, der Grünspargel Bacchus (anthocyanfrei) und Magnus in ihrer reinsten Form probieren und die köstlichen Aromen selbst erleben. Die Präsentation der farbenfrohen und geschmackreichen Spargelsorten wurde durch entsprechende Rezepte unterstützt.

Redlander, nominiert für den FRUIT LOGISTICA Innovation Award

Die Nominierung der mehltauresistenten Zwiebel Redlander resultierte in einem regen Kommunikationsfluss. Der reduzierte Gebrauch von Pestiziden und die nachhaltige Art sind wahre Verkaufspunkte; zudem schmeckt die Zwiebel ausgezeichnet und ist für verschiedene Verwendungsmöglichkeiten geeignet.

Inspirierende Konzepte

Bejo inspirierte Kunden entlang der Kette mit Purple Power (mehr als 40 verfügbare Sorten von 15 verschiedenen Gemüsearten) und innovativen Gemüsekonzepten wie Coolwrap (Cabbage Rolls), Kohrispy (Kohlrabi-Snacks) und Cool Carrot Candy (Snackmöhren). Geschmack, Gesundheit und Convenience sind die Eckpfeiler dieser Gemüsekonzepte und die FRUIT LOGISTICA ist ein wichtiger Moment, um sich mit Partnern in der ganzen Kette auszutauschen. Geschmack ist ein wichtiger Punkt und Bejo investiert in die Geschmackserforschung, um Sorten mit zusätzlichem Geschmack wissenschaftlich nachzuweisen. Laut Christine Jong sind Möhren ein gutes Beispiel dafür. Während des Future Lab gab sie eine beeindruckende Präsentation über die Wichtigkeit von Geschmack („It’s a matter of taste“). Bejo glaubt fest daran, dass Sorten mit speziellen Geschmackseigenschaften die Zukunft sind.

Die Firma Bejo konnte sich mit seinen direkten Kunden, wie zum Beispiel Anbauern und Jungpflanzenbetrieben, aber auch mit Händlern, Verarbeitern und Verkaufsorganisationen auf der Messe ausgetauschen. Der Stand gab zudem die Möglichkeit auch über Gemüsearten und-sorten zu sprechen, die bisher nicht erwähnt wurden. Die Besucher waren über das unterschiedliche Angebot von Bejo positiv überrascht. Für Bejo war die FRUIT LOGISTICA ein sehr gutes und inspirierendes Event.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.