BdF: Friedhofsgärtner auf der IPM 2019

Der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) und die Gesellschaft deutscher Friedhofsgärtner mbH (GdF) präsentierten sich vom 22. bis 25. Januar 2019 in Halle 1A auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen.

Insgesamt acht verschiedene Bodendecker präsentierte der BdF seinen Fachbesucher am Lila-Stand. Bild: BdF.

Anzeige

Außergewöhnliche Bodendecker für die Grabgestaltung, Beratungen zu Gärtnerbetreuten Grabanlagen und lilafarbene Werbemittel waren Schwerpunkte des Messeauftritts.

„Insgesamt ist die IPM für uns eine ideale Plattform, um die Kontakte zu unseren Gärtnerkollegen und Organisationen in der Branche zu intensivieren und um neueste Entwicklungen kund zu tun“, erklärt Birgit Ehlers-Ascherfeld als Vorsitzende der Friedhofsgärtner.

Außergewöhnliche Bodendecker wie Thymian oder Rotmoos-Mauerpfeffer sorgten für viele Fachgespräche am Lila-Messestand. Die trendigen Bodendecker stehen vor allem für Abwechslung bei der Grabgestaltung, aber auch für Widerstandsfähigkeit bei langanhaltender Trockenheit, Nässe oder Schädlingsbefall. Die Auswahl der Pflanzen ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit des BdF-Arbeitskreises Pflanze und der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalten für Gartenbau. Der BdF-Arbeitskreis Pflanze unter Leitung von Christoph Schulze aus Crimmitschau stellte interessierten Besuchern auch den neuen Bodendecker-Flyer zur Verfügung.

Der lilafarbene Stand war an allen Messetagen gut besucht. Den vielen Messebesuchern wurden Nachfragen zur aktuellen GdF-Kampagne „Raum für Erinnerung“ ebenso beantwortet wie zu NaturRuh, Memoriam-Garten, Ruhegemeinschaften oder lilafarbenen Grabkerzen. Letztere können alle Friedhofsgärtner auch in 2019 über ihren Gartenbau- Landesverband oder ihre Dauergrabpflegeorganisationen bestellen. (ZVG/BdF)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.