AuGaLa: Schülerwettbewerb der Landschaftsgärtner

Es ist wieder soweit, mit dem neuen Jahr geht der Schülerwettbewerb der Landschaftsgärtner 2019 in eine neue Runde. Unter dem aktuellen Motto „Grünes Licht für … Bienen“ fordert er allen Schülerinnen und Schülern allgemeinbildender Schulen der Klassen 7 bis 10 dazu auf, kreativ zu sein – und sich so die Chance auf bis zu 3.000 Euro für die Klassenkasse zu sichern.

Schülerwettbewerb 2019 der 7. bis 10. Jahrgangstufe allgemeinbildender Schulen. Bild: AuGaLa.

Anzeige

Maßgeschneidert auf die junge Zielgruppe, nutzt die Initiative der Landschaftsgärtner für den neuen Schülerwettbewerb die digitalen sozialen Medien, um hier ein Thema in den Fokus zu stellen, das nicht nur die grüne Branche betrifft: die Bedeutung bienenfreundlicher Pflanzen. „Verändere Deine Welt – biete den Bienen ein Festmahl!“ unter dieser Devise ruft der Schülerwettbewerb der Landschaftsgärtner dazu auf, sich für Bienen stark zu machen. Ein wichtiges Thema, das gerade in der Jugend eine hohe Aufmerksamkeit genießt. „Jetzt bist Du gefragt!“, heißt es für die Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Jahrgangstufe allgemeinbildender Schulen. Vom 18. März bis zum 9. Juni 2019 können sie mit ihrer Schulklasse, einer Gruppe oder alleine am Wettbewerb teilnehmen.

Die Aufgabe: sinnvoller kreativer Einsatz des Smartphones

Das Smartphone gehört zum Leben der Schülerinnen und Schüler dazu und wird für den Wettbewerb kreativ genutzt, denn die Aufgabe 2019 lautet: „Eröffnet einen Instagram-Account, auf dem Ihr rund um den Schülerwettbewerb der Landschaftsgärtner bloggen könnt. Fotografiert und postet dann insgesamt 15 bienenfreundliche Pflanzen. Beschreibt jedes Pflanzenfoto mit dem deutschen und dem botanischen Namen der Pflanze sowie der Blütezeit und weiteren Infos.“ Zudem sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jedes Bild mit dem Hashtag „#GrünesLichtFürBienen“ versehen – so dass es leicht gefunden werden kann. Der Gewinner-Blog wird per Voting ermittelt. Und selbstverständlich gilt auch für den 2019er Schülerwettbewerb der Landschaftsgärtner: Datenschutz wird großgeschrieben – personenbezogene Daten werden im Online-Anmeldeverfahren nicht abgefragt, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen lediglich die Schule, die Klasse und den Namen des eröffneten Instagram-Accounts eintragen.

Bis zu 3.000 Euro für die Klassenkasse

Ob die Schülerinnen und Schüler alleine oder im Team teilnehmen, der Preis geht immer in die Klassenkasse – und 2019 gibt es die Chance auf bis zu 3.000 Euro für den ersten Platz, 2.000 Euro für den zweiten sowie 1.000 Euro für den dritten. Da lassen sich in der Tradition des Schülerwettbewerbs der Landschaftsgärtner manch „grüne“ Schulprojekte verwirklichen.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.