ZON: Macht Gewinn mit Verkauf von Fresh Park Venlo

Royal ZON hat für das Geschäftsjahr 2018 Bilanz gezogen. Am Ende steht ein moderates, positives Finanzergebnis in den Büchern.

Anzeige

Im Rückblick auf das Gartenbaujahr 2018 waren die von Royal ZON festgelegten Preise bis auf wenige Ausnahmen für viele Produkte unterschiedlich oder enttäuschend. In den kommenden Jahren wird ZON den Kurs der letzten Jahre fortsetzen und weiter daran arbeiten, Mehrwert (Marketing, Innovation und Produktentwicklung) für Gärtner und Kunden zu schaffen. Die Gewinnung neuer Mitglieder wird auch im kommenden Jahr ein wichtiger Schwerpunkt sein.

Im Hinblick auf den Fresh Park Venlo traf ZON 2018 eine historische Entscheidung. Da einerseits immer mehr spezifisches Wissen für die Entwicklung von Immobilien benötigt wird, andererseits die zukünftige Fragmentierung des Gewerbeparks lauert und die Entwicklung von Immobilien nicht mehr zu den Kernaufgaben des Unternehmens gehört, hat ZON Ende 2018 die Gebäude und das Recht auf Weiterentwicklung des Fresh Park Venlo an das amerikanische Unternehmen Hines verkauft. Durch diese spezielle Transaktion verbessert ZON seine Bilanzposition erneut. ZON ist umso mehr der solide Partner für seine Mitglieder und bietet allen seinen Stakeholdern die notwendige Sicherheit in ihren Verpflichtungen.

Das Jahr 2018 zeigt das gleiche Bild, das ZON mit einem moderaten, positiven Finanzergebnis auf Basis der normalen Geschäftstätigkeit abschließt. Wäre es nicht so, dass 2018 der Fresh Park Venlo durch eine strategische Allianz mit einem starken Immobilien- und Projektentwickler gestärkt wurde. Im Rahmen dieser Transaktion hat ZON den Großteil seiner Gebäude in FPV nach Hines (Houston, USA) übertragen. Hines hat auch das Recht auf weitere (Neu-)Entwicklung des Geländes erworben. Die Transaktion erfolgte in Form einer Emission ihres Grundstücks in einem unbefristeten Pachtbesitz an Hines. Teil dieser Transaktion war auch, dass ZON seine Landposition im Fresh Park Venlo ausbauen konnte.

Zusammenfassend sind der Vorstand, der Vorstand und der Aufsichtsrat der Ansicht, dass das Jahr 2018 für den ZON insgesamt zufriedenstellend war. Strategisch, wirtschaftlich und organisatorisch wurden wichtige Schritte unternommen, die Vertrauen in die Zukunft schaffen.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.