Sorma Group: Neue Wiegemaschine

Auf der Macfrut enthüllte Sorma Group eine neue Wiegemaschine mit hohem Innovationsgehalt und exzellenten Leistungen in puncto Kompaktheit, Präzision, schonende Behandlung und Schnelligkeit.

Die neue Wiegemaschine WD4-S der Sorma Group. Bild: Sorma Group.

Anzeige

Anlässlich der internationalen Obst- und Gemüsefachmesse Macfrut in Rimini präsentierte Sorma Group erstmals ihre neue Wiegemaschine WD4-S. Es handelt sich um eine Maschine mit hohen Leistungen, die alle auf dem Markt befindlichen Maschinen übertrifft und das Angebot an Wiegemaschinen des Unternehmens vervollständigt.

Die neue Maschine ist kompakt und effizient. Durch integrierte Förderbänder hat sie einen geringen Platzbedarf und kann in jedem Lager aufgestellt werden. Ihr kompaktes Design tut jedoch der Effizienz keinen Abbruch, denn die WD4-S kann bis zu 4 Verpackungsmaschinen bewältigen. Neben Anpassungsfähigkeit und Kompaktheit zeichnet sich die WD4-S auch durch die integrierte Technologie aus, die für Schnelligkeit und Präzision sorgt.

Durch die Software neuer Generation und den Einsatz von Industrie 4.0 zur Digitalisierung wird ein hoher Grad an Genauigkeit beim Verwiegen der Früchte erzielt. Anders als bei den derzeit auf dem Markt befindlichen Wiegemaschinen ändert sich dieser Parameter bei zunehmender Geschwindigkeit nicht, so dass bis zu 70 Verpackungen pro Minute gewogen werden können.

Diese für Zitrusfrüchte konzipierte Wiegemaschine ist auch für Kiwis und Avocados geeignet. Ganz egal ob große oder kleine Früchte (von 40 mm bis 110 mm) bietet sie durch ein selbstadaptives System zur Kalibererkennung gleichbleibend hohe Leistungen. Ein zusätzliches Lichtschrankensystem zeigt anschließend an, wenn die Frucht aus einer der 108 einzelnen Aufnahmen herausfällt, was zu einem Stillstand der Maschine führt, um eventuelle Schäden an den Wellen und Wägezellen zu vermeiden und somit die Sicherheit der Verarbeitung zu erhöhen. Die Software verfügt außerdem über ein „schonendes Verarbeitungsprogramm“, um mögliche Druckstellen zu vermeiden. Wie bei den jüngst auf den Markt gebrachten Maschinen der Sorma Gruppe verfügt die WD4-S über einen Touchscreen für eine einfache, intuitive und benutzerfreundliche Bedienung.

Die Wiegemaschine WD4-S wurde nach einer sechs Monate langen Prüfung, bei der keine Probleme aufgetreten sind, präsentiert. „Wir sind sehr zufrieden über die neue Wiegemaschine WD4-S“, so Andrea Mercadini, Geschäftsführer der Sorma Gruppe, "weil sie die passende Lösung für die konkreten Bedürfnisse ist, die aus dem Austausch zwischen Sorma und den Branchenakteuren hervorgehen. Wir haben eine innovative Maschine mit ausgefeilter Technologie entwickelt, die sich gleichzeitig an jede Verpackungslinie anpasst. Aufgrund der Leistungen und einzigartigen Eigenschaften konnten wir bereits die ersten 25 Stück verkaufen", führt Mercadini abschließend an. (Macfrut)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.