SANLUCAR: Zero-waste Lösungen im Agragsektor

Die Unternehmen SanLucar und Sanifruit haben eine Vereinbarung getroffen, gemeinsam Lösungen zu entwickeln, welche die Haltbarkeit von Obst nachhaltig verlängert und die Gesundheit von Mensch und Natur respektiert.

Die beide Generationen von SANIFRUIT. Bild: SANIFRUIT.

Anzeige

SanLucar und Sanifruit stimmen somit ihre Strategien und ihren Auftrag zur gemeinsamen Bekämpfung der Lebensmittelverschwendung und folglich auch die CO2-Emissionen ab.

Mit der Allianz unternimmt die Premium- Obst- und Gemüsemarke SanLucar einen weiteren Schritt in ihrem Corporate- Responsibility-Programm DREAMS und unterstützt die Entwicklung neuer Lösungen bei der Nacherntebehandlung mit dem Ziel Zero-Waste. Diese naturbelassenen Methoden schützen die Qualität und den Geschmack bester Früchte und sind zugleich umweltfreundlich.

"Bei SanLucar wollen wir jedem das frischeste, natürlichste und geschmackvollste Obst und Gemüse bieten und das auf eine Weise, auf die wir stolz sein können. Die Philosophie Geschmack im Einklang mit Mensch und Natur leitet unser tägliches Handeln innerhalb unserer gesamten Wertschöpfungskette. Vom Feld bis zum Tisch des Endverbrauchers", erklärt Stephan Rötzer, Inhaber und Gründer von SanLucar.

"Wir sind überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit Sanifruit es uns ermöglichen wird, Tradition und Innovation im Agrarsektor weiterhin erfolgreich zu verknüpfen und bedeutende Fortschritte in F&E für die nachhaltige Behandlung unserer Produkte zu erzielen", fügt Sonia Mallén, Qualitätsdirektorin bei SanLucar, hinzu.

Für beide Firmen ist diese Vereinbarung von großer Bedeutung. Sie können so den Einsatz aktueller Lösungen von Sanifruit auf Premiumfrüchte konzentrieren und dazu beitragen, dass sich die gesundheitlichen Vorteile für immer mehr Verbraucher zugänglich sind. Es ist auch eine ausgezeichnete Basis für weitere zukünftige Innovationen. (SanLucar)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.