SanLucar: Präsentiert Fortschrittsbericht

In dieser pandemiegeprägten Zeit konzentrieren sich die Initiativen der Premiummarke SanLucar auf die Bildungsförderung und Fortschritte bei der Entwicklung nachhaltiger Verpackungen.

SanLucar hat über sein Corporate-Responsibility-Programm DREAMS verschiedene Projekte zur Verstärkung des Schulunterrichts für Kinder aus einkommensschwachen Familien gefördert. Bild: SanLucar.

Anzeige

Wie in den 10 Jahren zuvor, hat das multinationale Unternehmen SanLucar seinen neuen Fortschrittsbericht zum Global Compact veröffentlicht. In diesem jährlich erscheinenden Dokument bekräftigt die Premium-Obst- und Gemüsemarke ihr Engagement für die 10 Prinzipien des Global Compact sowie für die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen.

Aus diesem Anlass wird der Bericht über die von SanLucar im Zeitraum 2019-2020 durchgeführten Maßnahmen zur Unternehmensverantwortung in einem Kontext herausgegeben, der von der Covid 19 Krise geprägt ist. Ein globaler Notstand, der nach Ansicht von Stephan Rötzer, Inhaber und Gründer von SanLucar, zum Nachdenken, zur Umstrukturierung und zur Innovation gezwungen hat - sowohl auf unternehmerischer als auch auf persönlicher Ebene.

"Wir haben heute mehr denn je gesehen, wie wichtig es ist, dass alle zusammenarbeiten und Allianzen zwischen Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen, Universitäten und Bildungseinrichtungen entstehen, um neuen Herausforderungen der Zukunft und der Pandemie erfolgreich zu begegnen", sagte Rötzer.

"Bei SanLucar ist unser Engagement für die Ziele nachhaltiger Entwicklung (SDGs), das sich über unsere gesamte Wertschöpfungskette erstreckt, noch stärker geworden", fügt er hinzu.

Die multinationale Obst- und Gemüsefirma hat sich darauf konzentriert, die Bildungslücke zu schließen, die die Pandemie aufgerissen hat. Daher hat SanLucar über sein Corporate-Responsibility-Programm DREAMS verschiedene Projekte zur Verstärkung des Schulunterrichts für Kinder aus einkommensschwachen Familien gefördert. Jene, die mangels Internetzugang nicht in der Lage waren, dem virtuellen Unterricht in den schweren Monaten der Pandemie zu folgen.

Zusätzlich wird, wie der Bericht zeigt, an der Entwicklung nachhaltigerer Verpackungen für Produkte gearbeitet. Eine Umweltinitiative, die im Einklang mit den Zielen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen steht.

In seiner neuesten Ausgabe enthält der SanLucar Fortschrittsbericht erstmals Aussagen von Mitarbeitern, Institutionen, Stakeholdern und Partnern verschiedener vom Unternehmen geförderten Sozial- und Umweltprojekte. Auch ein exklusives Interview mit Cristina Sánchez, Geschäftsführerin des spanischen Global Compact Network findet sich in dem Bericht wieder.

Seit die Premium-Obst- und Gemüsemarke im Jahr 2011 den Global Compact der Vereinten Nationen unterzeichnet hat und dem spanischen Global Compact Netzwerk beigetreten ist, veröffentlicht sie jährlich ihren Fortschrittsbericht. Für 2022 hat sie bereits eine neue Entwicklung angekündigt: die Veröffentlichung eines ersten Nachhaltigkeitsberichts, der Nichtfinanzielle Informationen des Unternehmens mit dem Fortschrittsbericht des Global Compact zusammenführen wird. (SanLucar)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.