Salon du Végétal: Viel Neues

Die französische Pflanzenmesse Salon du Végétal erfindet sich jedes Jahr neu, um den Erwartungen von möglichst vielen Fachbesuchern aus der Pflanzenwelt sowie dem Garten- und Landschaftsbau gerecht zu werden.

Salon du Végétal

Neuheiten und exklusive Highlights versprechen den Besuchern der Salon du Végétal einen ungewöhnlichen Messeaufenthalt. Das ist von der Messe genauso beabsichtigt, denn Neuheiten versteht man besser, wenn man sie an Ort und Stelle ausprobiert. Die Profis von heute profitieren auf der Messe von der Welt von morgen, die durch Messeinszenierungen, Vortragsveranstaltungen, Vorführungen und Innovationen abgebildet wird. So finden sie konkrete Lösungen für individuelle Fragestellungen.

Optimierte Hallengestaltung

Fließende Übergänge gibt es nun zwischen den einzelnen Angebotsbereichen (Produktion, Landschaftsbau, Point of Sale und Floristik), dazu wurde einiges geändert:

  • Der Angebotsbereich Landschaftsbau belegt künftig einen Teil der Halle 2 und die komplette Halle 3. Das Freigelände für Gerätevorführungen wird vergrößert. 
  • Der Angebotsbereich Point of Sale ist künftig in der Halle Grand Palais und dem verbleibenden Teil der Halle 2 zu finden. 
  • Die Stände des Angebotsbereichs Produktion in der Halle XXL werden zur besseren Sichtbarkeit weiter ausgestaltet. 
  • Eine Landschaftsinszenierung mit Bereichen für Entspannung und Geselligkeit und der Präsentation von Setzlingen verbindet die Halle XXL mit den anderen Messehallen. 
  • Die dynamische Beschilderung in den Hallen fördert die Interaktion zwischen den einzelnen Angebotswelten.

Sonderveranstaltungen und Inszenierungen zu den Themen Trends und Innovationen sind überall auf der Messe zu finden. Points of Sale werden in Szene gesetzt, es gibt Landschaftsbaukonzepte, Merchandising und Vorführungen. Mehrere Bereiche für Vortragsveranstaltungen bieten Infos und Lösungen für Besucher.

Sonderveranstaltungen entwickeln sich weiter

  • Der Themenpark „Jeunes Plants“ (Jungpflanzen) präsentiert sich mit einem verbesserten Konzept. 
  • Der „Floristik-Konzeptladen“ wird im Angebotsbereich Floristik als neuer Concept Store vorgestellt. Dort kann man sich schon jetzt das Geschäft des künstlerisch ausgerichteten Floristen von morgen ansehen. 
  • Der Wettbewerb „Innovert“ hat seinen Platz auf einem offenen hellen Stand im Zentrum der Halle 2 gefunden. 
  • Im Forum „Der vernetzte Garten“ gibt es die neuesten Innovationen aus den Bereichen vernetzte Objekte und digitale Lösungen für den Garten zu sehen. 
  • An hochkarätigen Vortragsveranstaltungen nehmen renommierte Referenten teil. 
  • Die „Corner Distribution“ ändert sein Konzept: Seine Inszenierung des Leistungsangebots der Aussteller orientiert sich an den neuesten Merchandising-Trends.

Innovationen, Design, vernetzte Objekte: Messe-Highlights

Innovationswettbewerb Innovert
Der Salon du Végétal präsentiert sich jedes Jahr ein wenig anders, mit neuen Innovationen, Ideen und Inspirationen. Vor diesem Hintergrund findet der Innovationswettbewerb Innovert in der Halle 2 auf einem offenen Stand mit neuem Beleuchtungssystem und neuem Standmobiliar statt. Innovert ist ein Innovationswettbewerb, der die besten Neuheiten aus der Pflanzenwelt auszeichnet.

Neuheit: der vernetzte Garten auf dem Salon du Végétal
Das Forum „Jardin connecté“ (Der vernetzte Garten) hat auf dem Freigelände seinen idealen Standort zwischen der Halle XXL und den anderen Messehallen gefunden. Dort präsentieren sich innovative vernetzte Objekte und digitale Lösungen unter realen Bedingungen. Es gibt noch zahlreiche andere Innovationen zu entdecken: Mähroboter, programmierbare Beleuchtung, kontrollierte Bewässerung, Lösungen für verantwortungsvolle Bewirtschaftung usw. Das Forum ist ein Gemeinschaftsprojekt von Jardigital und Matériel & Paysage.

Forum „Inspiration“: Design für Menschen und Geranien
Zum Thema „Miteinander“ überlegen sich junge Designer innovative Konzepte und Lösungen, mit denen sie Pflanzen in den Fokus rücken.

Als zusätzliche Herausforderung müssen die Konzepte dieses Mal mit Geranien zu tun haben. Zwei Preise werden auf der Messe verliehen:

  • Die Auszeichnung für „Der neue Designer-Blick auf Pflanzen“ wird von einer Expertenjury vergeben. 
  • Den Preis für das „Lieblingsprodukt der Besucher“ vergeben die Messebesucher selbst. Dazu können sie am Dienstag ganztägig und am Mittwoch bis 14 Uhr auf dem Stand ihre Stimme abgeben.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.