Salon du Végétal: Impressionen aus Nantes

Am vergangenen Donnerstag ging in Nantes die 33. Ausgabe der französischen Pflanzenmesse Salon du Végétal zu Ende. Eine Vielzahl von Fachbesuchern aus aller Welt nutzte die Veranstaltung, um sich über die Branchenneuheiten in Produktion, Garten- und Landschaftsbau und Floristik zu informieren.

Am vergangenen Donnerstag ging in Nantes die 33. Ausgabe der französischen Pflanzenmesse Salon du Végétal zu Ende. Bild: GABOT.

Der Salon du Végétal ist ein jährlicher Treff für Profis aus der Grünen Branche. Über 450 Aussteller in den vier Angebotsbereichen Produktion, Point of Sale, Landschaftsbau und Floristik boten ein breit gefächertes Angebot an Pflanzen und verarbeiteten Produkten.

„Wir haben „das Grüne“ - die Pflanze - wieder ins Zentrum der Messe gestellt“, sagt Veranstaltungschef Jean-Éric Ponthou. Rundherum wurden die verschiedenen Angebotsbereiche gruppiert; die großzügigen Messehallen sowie die wunderbar gelegene Freifläche im Herzen der Veranstaltung machen klar, warum sich die Veranstalter vor zwei Jahren für den Wechsel von Angers nach Nantes entschieden hatten. „Nantes ist eine sehr grüne Stadt und verfügt auch über einen Flughafen“, erklären die Veranstalter den Umzug in den Westen Frankreichs. Der neue Termin im Juni trifft auch auf viel Zustimmung: „Die Pflanzen präsentieren sich in diesem Monat vor ihrer besten Seite – jedenfalls besser, als es im Februar der Fall war“, meint Ponthou.

60 Neuheiten stellten sich im Neuheiten-Wettbewerb des Salon du Végétal der fachkundigen Jury; doch die Messe ist weit mehr als eine reine Show: Die bietet sehr viel Raum für intensive Gespräche, wobei sich die große Abendveranstaltung am Mittwoch bestens für den Austausch zwischen Aussteller und Besucher eignet.

Nach drei Messetagen gab es viele zufriedene Gesichter - der Salon du Végétal 2018 hat die Erwartungen erneut erfüllt.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.