Raiffeisenverband: Verfahren eingestellt

Laut der DRV wurde das verfahren wegen des Verdachts auf wettbewerbsbeschränkende Absprachen beim Vertrieb von Pflanzenschutzmitteln durch das Bundeskartellamt eingestellt.

Verfahren gegen Raiffeisenverband eingestellt.

Anzeige

Das Bundeskartellamt hat heute mitgeteilt, dass es das Verfahren wegen des Verdachts auf wettbewerbsbeschränkende Absprachen beim Vertrieb von Pflanzenschutzmitteln – das es auch gegen den Deutschen Raiffeisenverband (DRV) geführt hat – eingestellt hat.

DRV-Hauptgeschäftsführer Dr. Henning Ehlers: „Damit sehen wir uns in unserer Auffassung bestätigt, dass Gremienarbeit ein wesentlicher Bestandteil der Verbandsarbeit ist. Das betrifft auch den allgemeinen Austausch über die Analyse von Marktdaten aus der Vergangenheit.“ (DRV)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.